15 Jahre Jugendfeuerwehr und Feuerwehrverein Bernsgrün

  Vogtländisches Oberland: Bernsgrün | 15 Jahre Jugendfeuerwehr und Feuerwehrverein Bernsgrün
„Heute lernen, morgen helfen“
Länderübergreifende Jugendfeuerwehrwettkämpfe

Im Vogtländischen Oberland, Zeulenroda und den sächsischen Kommunen Ebersgrün, Mehltheuer, Oberpirk und Syrau sowie der Stadt Pausa scheint der Feuerwehrnachwuchs gesichert zu sein. Diesen Eindruck gewannen die Besucher anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Bernsgrün am Samstagnachmittag vor dem Feuerwehr- und Vereinshaus Bernsgrün. Aktive und engagierte junge Floriansjünger vom Gastgeber Bernsgrün, Cossengrün und Pöllwitz aus der Gemeinde sowie die Teilnehmer aus Sachsen maßen in lustigen Wettkämpfen ihre Kräfte. Ob bei der Reise nach Jerusalem, den Büchsen werfen, den Wasserbomben werfen, dem Hindernisparcours und dem Baumkegeln, an jeder Station waren die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren mit viel Einsatz, aber auch ganz viel Spaß und Freude dabei. Am Ende siegten bei den 6 bis 10-Jährigen die Syrauer vor Oberpirk und Pöllwitz und bei den 11 bis 14-Jährigen die Ebersgrüner vor Bernsgrün und Pausa. Aber auch die „gestandenen“ Feuerwehrleute mussten unter erschwerten Stationsbedingungen ihre Kräfte messen. Als Sieger standen am Ende die Bernsgrüner Kameraden vor denen aus Oberpirk/Mehltheuer und den Bernsgrüner Ausbildern fest. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und die Erstplatzierten Pokale und Preise, u. a. eine Torte zum 15-jährigen Jubiläum.
Neben den Wettkämpfen konnten die Gäste eine interessante Ausstellung im Schulungsraum der FFw über die vergangenen 15 Jahre Jugendfeuerwehr sehen. Für die Kleinen standen eine Hüpfburg, Fahrten mit dem Feuerwehrauto sowie eine Feuerwehrfahrzeugschau bereit. Die Pausaer Kameraden waren mit der Drehleiter vor Ort. Und Jugendfeuerwehrwart Carsten Fröb nahm nicht nur zahlreiche Jubiläumsglückwünsche entgegen, sondern präsentierte auch in Wort und Bild den Werdegang der Bernsgrüner Jugendfeuerwehr. „Mit 12 Kindern wurde 1997 die Jugendfeuerwehr gegründet. „In den 15 Jahren haben wir versucht, den Kindern und Jugendlichen das Thema Feuerwehr in theoretischer und praktischer Form näher zu bringen und sie auf den Einsatzdienst vorzubereiten“, berichtet Fröb. Um dieses Ziel umzusetzen, stehen Fröb die kompetenten Ausbilder Sven Weiland, Bernsgrün, Maik Klug und Michaela Scharf, Arnsgrün, zur Verfügung, die ihr umfangreiches Wissen und Können rund um die Feuerwehr weiter vermitteln. Von 2000 bis 2008 leitete Uwe Günther erfolgreich die jungen Kameraden. Ab dem Jahr 2005 sind auch die Arnsgrüner Kinder und Jugendlichen in der Bernsgrüner Jugendwehr mit integriert. „Das funktioniert prima“, so Fröb. Seit 2012 nimmt außerdem Erzieherin Christine Rosenbaum die sozialpädagogischen Geschicke bei den jungen Feuerwehrmädchen und –jungen in die Hand.
Aber nicht nur die Ausbildung stand in all den Jahren im Mittelpunkt. Neben der Teilnahme an den jährlichen Zeltlagern standen auch Kart fahren, Baden im Waikiki, Kegeln und Bowlen, ein Ausflug zum Flughafen Leipzig und nicht zuletzt 2012 der Kreisjugendfeuerwehrtag in Plohn auf den abwechslungsreichen Programmen.
So ist es auch nicht verwunderlich, das schon die potentiellen Anwärter auf die Jugendfeuerwehr von wenigen Monaten bis fünf Jahren jung am Samstag mit vor Ort waren und in ihren T-Shirts zeigten, wo es künftig für sie langgeht: „Heute lernen, morgen helfen“. Carsten Fröb gratulierte aber auch dem Bernsgrüner Feuerwehrverein zum 15-Jährigen und bedankte sich für die jahrelange Unterstützung der Jugendfeuerwehr durch den Verein.
Am Ende der Jubiläumsfeier galt es noch ein Feuer zu löschen. Zur Unterstützung und Verstärkung bei der Brandbekämpfung rückte die Jugendfeuerwehr aus Zeulenroda mit an.

Text/Fotos: Gabriele Wetzel
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige