25-jähriges Firmenjubiläum gebührend gefeiert

  Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Trotz erfolgreicher Vergangenheit mit besorgtem Blick in die Zukunft
Landwirtschaft und ländlicher Raum in Gefahr

„Eigentlich feiern wir erst das einjährige Bestehen, da unsere Agrargenossenschaft „Oberland“ Bernsgrün e.G. mit der „Agrarprodukte Hohndorf e.G.“ seit dem 1. Januar 2015 zur „Agrarprodukte Bernsgrün-Hohndorf e.G.“ verschmolzen sind und seitdem als Gesamtbetrieb auftreten“, begann Geschäftsführer Andreas Höfer seine Grußansprache am sonnig warmen Samstagvormittag des 28. Mai 2016 in der Mehrzweckhalle auf dem Sportplatzgelände Bernsgrün. Höfer würdigte zwar die enormen und erfolgreichen Anstrengungen der letzten Jahre, um den Betrieb noch wettbewerbsfähiger zu machen, aber sein Blick ging vor allem zukunftsweisend nach vorn. Die am Standort Bernsgrün konzentrierte Milchproduktion erhält nach Höfer mit den gegenwärtig gezahlten 21 Cent/Liter abgelieferter Milch einen faden Beigeschmack und stellt ein Riesenproblem für alle Milcherzeuger dar. Um den hohen Anforderungen für eine artgerechte Tierhaltung in der Schweineproduktion auch künftig gerecht zu werden, sind größere Investitionen geplant. „Die Produktion soll nicht ins Ausland verlagert werden. Das kann nicht unser Ziel sein. Es ist eine bedenkliche Entwicklung, die immer mehr Fahrt aufnimmt, wenn kein Umdenken erfolgt“, so der Geschäftsführer. Mit Stolz berichtet er von den drei bestehenden Biogasanlagen mit 360 Kilowatt pro Stunde elektrischer Leistung, wo fast alle Reststoffe, wie Gülle und Mist, verarbeitet werden. Höfers außerordentlicher Dank ging an alle, die den Betrieb auf den erfolgreichen Weg begleitet haben und für die auf Vertrauensbasis gewachsene Zusammenarbeit.
Heinz Klügel, 1. Beigeordnete der Landrätin, überbrachte nicht nur ein Grußwort von Landrätin Martina Schweinsburg, sondern ist sich auch um die Schwierigkeiten in der Landwirtschaft bewusst. Auch Bürgermeister Dieter Weinlich ist besorgt um die Preisentwicklung in der Landwirtschaft. Er lobte die gute Zusammenarbeit und gelungene Kooperation mit dem Bernsgrüner Betrieb bezüglich des gemeinsam entwickelten Projektes „Hirtenhaus Büna“.
Mit einem Blumenpräsent überraschte Andreas Höfer Franziska Urban, die erfolgreich ihr Studium als Betriebswirt für Agrarwirtschaft beendete und seit dem 1. Mai 2016 Leiterin der Schweineproduktion in den Standorten Bernsgrün und Arnsgrün ist.
Da Stallführungen auf Grund der aktuellen Seuchenlage nicht stattfinden konnten, waren Kälber, Färsen, Jungrinder und eine Mutterkuhherde auf den Weideflächen vor dem Agrarbetrieb hautnah zu erleben. Auch die Biogasanlage wurde rege besucht.
Ihre enge Verbundenheit zum Agrarbetrieb zeigten auch die Bernsgrüner Vereine an diesem Tag. Die Feuerwehrschalmeienkapelle spielte zünftig auf, die Frauensportgruppe unterhielt mit einem sportlichen Auftritt und die Erzieherinnen der evangelischen Kita „Arche Noah“ waren für die Kinder mit einer Bastelstraße da. Für die rund rum gelungene Jubiläumsveranstaltung sorgten aber auch Flur-, Traktor- und Kutschfahrten, Reiten, Technikpräsentation, Stände von der Kreisjägerschaft Greiz e.V. und dem Spielmobil vom Freizeitzentrum Zeulenroda-Triebes, Quiz für Kinder und Erwachsene rund um die Landwirtschaft, Unterhaltungsmusik mit den Wisentatalern sowie die gute gastronomische Versorgung durch die Agrargenossenschaft „Weidagrund“ Unterreichenau e.G.
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige