Andrés Liebe zum Tischlerhandwerk

Zeulenroda-Triebes: Arnsgrün | Dass der Arnsgrüner André Becher seit über 14 Jahren als mehrfacher Landes- und mitteldeutsche Meister zu den erfolgreichen Pausaer WKG-Ringern gehört, ist allgemein bekannt. Nun startet der 19-Jährige neben seinem sportlichen Erfolg auch beruflich voll durch. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks Thüringen 2015 wurde er im Wettbewerbsberuf „Tischler“ als Landessieger des Freistaates Thüringen ausgezeichnet. Innerhalb von acht Stunden fertigte er aus Fichtenholz einen Holzkoffer mit Griff und Scharnieren aus Buche an, der die Jury voll überzeugte. Bereits in der Schule haben André handwerkliche Tätigkeiten sehr interessiert. So baute er schon damals kleine Holzboote und später auch sein eigenes Bett. Obwohl seine Eltern die Landbäckerei in Arnsgrün betreiben, entschied er sich für die Tischlerlehre. „Ich wollte erst einmal Vorkenntnisse und einen Weitblick für andere Berufe bekommen“, begründet der sympathische gutaussehende junge Mann seine Entscheidung. Und mit seiner drei Jahre dauernden Ausbildung traf er voll ins Schwarze. In der Bau- und Möbeltischlerei Gerhard Schaub in Zeulenroda-Triebes, die 2014 als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Handwerk“ geehrt wurde, hat er sehr viel gelernt. „Ich durfte viele individuellen Dinge machen, die schon schwierig waren. Und das bei einem sehr guten Betriebsklima. Da macht das Arbeiten einfach nur Spaß“, so Becher. Am Ende seiner Ausbildungszeit baute André als praktische Arbeitsprobe eine „Hitsch“ oder hochdeutsch eine Fußbank. Beim Gesellenstück konnte er zwischen einem Möbelstück oder einer Tür wählen. Er entschied sich für einen Schreibtisch. Das Material dazu sponserte sein Firmenchef. In 100 Stunden fertigte er aus dunklem (amerikanischen Nussbaum) und hellem Holz (kanadischer Ahorn) sein Gesellenstück an, das jetzt in seiner gemütlichen Dachbodenwohnung steht und jedem sofort ins Auge fällt. Sowohl für Hitsch und Schreibtisch bekam er die Note 1. Und vom 27.02. bis 06.03.2016 wird sein vorzeigenswerter Schreibtisch auf der Ausstellung zur Sonderschau und Wettbewerb „Die Gute Form“ im Rahmen der Thüringenausstellung auf der Messe in Erfurt zu bewundern sein. „Tischler ist ein schöner Beruf. Man baut auch manchmal tolle Schmuckstücke. Die Arbeit ist wirklich geil“, freut sich André. Mama Mandy und Papa Achim Becher sind berechtigt stolz auf ihren Sohnemann. Auch wissen sie schon jetzt, dass er trotz seiner Tischlerliebe einmal in den elterlichen Familienbetrieb einsteigen will.

Foto: André Becher freut sich über seine Einzelanfertigungen Schreibtisch, Hitsch und Koffer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige