Atemschutzausbildungsstätte entsteht in Bernsgrün - Bernsgrüner Feuerwehr sucht neuen Jugendfeuerwehrwart

Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | 2014 Dienststunden leisteten die Kameradinnen und Kameraden der FFw Bernsgrün im vergangenen Jahr. „Das betrifft alles, was mit Feuerwehr zu tun hat: von der Ausbildung, Verwaltung, der Gerätewartung – und pflege bis hin zu den Einsätzen“, berichtet Wehrführer Sven Weiland zur Jahreshauptversammlung. Neun Einsätze, drei Brandsicherheitswachen, drei Einsatzübungen und eine Absicherung einer Sportveranstaltung hatte die Feuerwehr 2015. So wurde die Wehr u. a. zu drei Verkehrsunfällen gerufen, die aber nach Weilands Aussage alle glimpflich ausgegangen sind. Eine langwierige Angelegenheit war der Brandeinsatz zum Feld- und Waldbrand auf der Frotschauer Höhe Bernsgrün am 12. Und 13. August. 282 Stunden wurden bei sieben Lehrgängen in die Ausbildung investiert. “Zusätzlich neben unseren normalen Diensten war die Installation von Rauchmeldern in der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün , das spielerische Erklären und Testen dieser ein großes Erlebnis für die Kinder“, erinnert sich freudig der Wehrführer. Aber auch das operativ taktische Studium der Bernsgrüner Biogasanlage, Geräteprüfungen der Ortsteilfeuerwehren, der Spaßwettkampf in Silberfeld und die Teilnahme am Festumzug „150 Jahre FFw Ronneburg“ zählten zu den Aktivitäten 2015. Großes Augenmerk wurde auch der Mitgliederwerbung geschenkt. 48 Personen zwischen 18 und 50 Jahren erhielten eine Einladung zu einer Informationsveranstaltung. Sechs Personen folgten der Einladung und drei davon traten der Wehr bei. „Zurzeit sind 26 Mitglieder in der Einsatzabteilung und 14 in der Alters- und Ehrenabteilung“, informiert Sven Weiland. Im Ausblick auf 2016 steht auch die Erstellung und Ausarbeitung der Feuerwehrchronik auf dem Programm, wofür noch geeignete Leute gesucht werden. Im Mittelpunkt der ersten Monate aber gilt es den Ausbau der dankenswerterweise von der Straßenbaugesellschaft Greiz-Gommla erhaltenen zwei Container für die Atemschutzausbildung hinter dem Feuerwehrhaus zu vollenden. „Wenn´s fertig ist, wird´s was. Das gibt es noch nirgends“, weiß Carsten Fröb, Leiter Atemschutz der Feuerwehren Zeulenroda-Triebes. „Das wird die einzige Ausbildungsstätte im Kreis sein“, bestätigt auch Steffen Jubold, Leiter der Stadtfeuerwehren. Fröb, der zurzeit auch noch Jugendfeuerwehrwart in Bernsgrün ist, sucht für die Kinder und Jugendlichen einen Nachfolger, da ihn die Aufgabe in der Atemschutzausbildung voll in Anspruch nimmt. „Jugendfeuerwehrwart ist eine sehr, sehr schöne Aufgabe. Mir fällt es schwer, sie abzugeben“, so Fröb. Das wurde auch in seinem Jahresrückblick deutlich. 553 Stunden leisteten die jungen Floriansjünger, 375 ihre Ausbilder. 11 Schulungs- und Ausbildungsdienste der 18 Aktiven, ein 24-Stundendienst mit den Jugendfeuerwehren Cossengrün und Pöllwitz und ein Zeltlager in Auma wurden durchgeführt. Dabei war der 24-Stundendienst mit Personensuche zusammen mit der Hundestaffel des ASB Ostthüringen ein besonderes Highlight für die Kinder. „Ich schlage vor, dies auch mal bei Übungen der „alten“ Kameraden mit einzubauen“, hält Fröb für sinnvoll.
Bürgermeister Dieter Weinlich bringt seine Freude über das Zusammenwachsen der Feuerwehren nach der Neugliederung in die Stadt Zeulenroda-Triebes und das Gewährleisten des Brandschutzes an diesem Abend nachhaltig zum Ausdruck. „Die Feuerwehr ist eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft. Sie ist auch ein wichtiger Faktor für das gesellschaftliche Leben im Ort“. Auch Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum unterstreicht das. „ In der Feuerwehr werden nicht nur Stunden geschrieben, es passiert auch was. Bernsgrün entwickelt sich dabei zum Ausbildungszentrum der Stadt Zeulenroda-Triebes“.
Dieter Weinlich, Steffen Jubold und Sven Weiland ehrten Carsten Fröb für 20 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Hartmut Müller, der leider nicht anwesend sein konnte, erhält für 65 Jahre FFw die Ehrennadel des Thüringer Feuerwehrverbandes. Walter Ott wurde aus dem aktiven Dienst entlassen und in die Alters- und Ehrenabteilung aufgenommen. Stefanie Fröbisch, Mike Thomas und Marco Strobel sind die Neuzugänge der Bernsgrüner Wehr. Andreas Rosenbaum wird als Motorkettensägeführer und Mike Vorwerk als Sicherheitsbeauftragter in die Feuerwehren der Stadt Zeulenroda-Triebes berufen.

Foto: Die Geehrten: (vorn von links) Mike Thomas, Bürgermeister Dieter Weinlich, Walter Ott, Mike Vorwerk
Hintere Reihe von links: Carsten Fröb, Stefanie Fröbisch, Andreas Rosenbaum, Marco Strobel, Sven Weiland
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige