Aufs hundertstel Gramm genau - moderne Unterrichtsmittel im Gymnasium Dr.-Konrad-Duden Schleiz

Sara Rudert (l.) und Marvin Degenkolb von der 7a wiegen das erhitzte Versuchsobjekt. Schulleiterin Alexandra Fischer (r.), HBS-Geschäftsführer Danny Schindler und Fachbereichslehrerin Heidrun Schönfeld schauen zu.
Schleiz: Gymnasium "Dr. Konrad Duden" |

Seit April 2014 sind im Chemielabor des Schleizer Gymnasiums digitale Waagen zur exakten Mengenbestimmung beim Experimentieren im Einsatz. Die konnten durch das Sponsoring eines Oettersdorfer Unternehmens angeschafft werden. Auch ein neuer PC wird aus der Spendensumme finanziert.

Sara Rudert und Marvin Degenkolb von der Klasse 7a des Schleizer Duden-Gymnasiums legen im Chemielabor ein Reagenzglas mit abgebrannten Streichholzköpfchen auf die Waage. Die hochempfindliche Digitalwaage zeigt auf das hundertstel Gramm genau das gleiche Gewicht an, wie bei den zuvor noch unverbrannten Versuchsobjekten. Mit diesem Experiment sehen die Schüler das Gesetz von der Erhaltung der Masse bestätigt. Das besagt nämlich, dass bei einer chemischen Reaktion die Gesamtmasse der beteiligten Stoffe unverändert bleibt.

Dass der Masseerhaltungssatz und andere Gesetzmäßigkeiten am Duden-Gymnasium jetzt im Unterricht mit so großer Genauigkeit nachgewiesen werden können, ist durch das Sponsoring des hiesigen Unternehmens HBS Elektrobau möglich. „Im Rahmen eines seit 2009 bestehenden Kooperationsvertrages spenden wir dem Gymnasium jedes Jahr 1000 Euro“, verrät HBS-Geschäftsführer Danny Schindler. Das Geld wurde dieses Jahr zum Kauf von modernen Unterichtsmitteln verwendet. „Nach Beratung mit den naturwissenschaftlichen Lehrern haben wir beschlossen, für 400 Euro digitale Waagen zur genauen Mengenbestimmung beim Experimentieren zu erwerben“, so Fachbereichslehrerin Heidrun Schönfeld. Seit Anfang dieses Monats kommen 15 dieser modernen Waagen im Chemielabor der Schule zum Einsatz. Zur Premiere in Anwesenheit von Danny Schindler und Schulleiterin Alexandra Fischer.

„Da unser Budget begrenzt ist, sind wir froh über zusätzliche Zuwendungen zum Erwerb von Unterrichtsmitteln“, freute sich die Schulleiterin und dankte dem Schleizer Unternehmer für sein Engagement.

Für die restlichen 600 Euro ist bereits ein Computer für die Lego-AG bestellt, in der Schüler der 5. Klasse unter der Leitung von Margit Schneider mit speziellen Lego-Programmen arbeiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige