Benefizveranstaltung für krebskranke Kinder

Wann? 03.12.2015 13:30 Uhr

Wo? Wisentahalle, An der Wisentahalle, 07907 Schleiz DE
Mitglieder der IG Theater und der Chor AG mit ihren Lehrerinnen Anett Stephan (hinten, li.) und Monique Tunger.
 
Proben für das Stück "Der Weihnachtsbaum".
Schleiz: Wisentahalle |

Zum dritten Mal laden die Kinder der Schleizer Grundschule "J. F. Böttger" zu einer Benefizveranstaltung in der Adventszeit für krebskranke Kindern in der Uni-Klinik Jena ein.

Das Programm mit Theateraufführung, Liedern, Gedichten und Musik geht am Donnerstag, den 3. Dezember, ab 13.30 Uhr in der Wisentahalle über die Bühne. Die Proben laufen auf Hochtouren, denn Ausschnitte des Programms sollen bereits zum Schleizer Weihnachtsmarkt am 28. November um 15.30 Uhr auf dem Neumarkt gezeigt werden.

Da wird allerdings das Theaterstück "Der Weihnachtstraum" noch nicht gezeigt, es feiert quasi zur Aufführung am 3. Dezember seine "Schleiz-Premiere". In dem Stück geht es um ein Mädchen, das Angst hat, dass der Weihnachtsmann nicht kommen kann. Sie schläft ein und träumt einen Traum. In diesem Traum geht sie mit ihrem Kuschelbären Kasimir, der am liebsten Gummibärchen isst, auf die Suche nach dem Weihnachtsmann. Unterwegs treffen sie viele nette Lebewesen: Ferdie, die Vogelscheuche, sprechende Bäume und Fliegenpilze. Wie die Geschichte weiter geht, soll hier natürlich nicht verraten werden. Aber eines ist gewiss: Der Weihnachtsmann kommt ganz bestimmt!

Die Idee zur Aufführung eines Benefizstückes entstand vor zwei Jahren im Unterericht. "Da hatten unsere Kinder festgestellt, dass sie eigentlich alles haben. Aber gesunde Menschen haben dennoch tausend Wünsche, während Kranke sich nur eines wünschen: Gesundheit!", erinnert sich Schulleiter Ralf Köhler. Gemeinsam habe man dann überlegt, wie man kranken Kinder helfen könne, über ein Spendenkonto beispielsweise. Bei der Sparkasse trafen die Schleizer auf offene Ohren. "Vorstand Helmut Schmidt war begeistert und berichtete, dass die Sparkasse Saale-Orla bereits die Kinderhilfestiftung e.V. der Jenaer Uni-Klinik unterstützt. Schnell entstand die Idee, dass wir für die krebskranken Kinder ein Benefizkonzert aufführen wollen", berichtet Köhler.

Das erste Benefizkonzert erbrachte einen Spendenerlös von knapp 6.000 Euro, bei der Zweitauflage voriges Jahr kamen schon über 9.000 Euro zusammen. Der ehemalige Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Universitätsklinikum Jena und Vorsitzende der Kinderhilfestiftung, Professor Felix Zintl, ließ es sich nicht nehmen, persönlich die symbolischen Spendenschecks in Schleiz entgegen zu nehmen. Auch diesmal hat er am 3. Dezember sein Kommen zugesagt.

Bei dem Benefiznachmittag wirken alle Klassen der Böttger-Schule mit. Die IG Theater und die Chor-AG führen das Theaterstück auf und in den Umbaupausen gibt es musikalisch-künstlerische Beiträge, gestaltet von den Kindern der Grundschule sowie der Trommelgruppe der Schleizer Regelschule und des kleinen Chors des Duden-Gymnasiums sowie verschiedener Musikschulen aus Schleiz.

Die Schüler, Lehrer und Erzieher der Böttger-Schule würden sich freuen, zahlreiche Gäste bei ihrer Aufführung am 3. Dezember in der Wisentahalle begrüßen zu können. Der Eintritt ist frei, es darf aber auch gespendet werden, sowohl vor Ort als auch auf das Spendenkonto der Grundschule "J. F. Böttger": Bankverbindung Kreissparkasse Saale-Orla-Kreis, Bankleitzahl 83050505, Kontonummer 47503, IBAN DE92830505050000047503.

Die Spenden gehen direkt an die Kinderhilfestiftung e.V., die sich in der Universitätsklinik Jena für krebskranke Kinder engagiert.

Hintergrund

Die Kinderhilfestiftung e. V. Jena ist eine Initiative der Bürger und der Wirtschaft Thüringens und wurde am 12.10.1990 gegründet. Diese private Vereinsgründung sollte helfen, die medizinischen Probleme zum Zeitpunkt der deutschen Wiedervereinigung auf dem Gebiet der Versorgung von krebskranken Kindern in der Universitäts-Kinderklinik Jena und darüber hinaus rascher zu lösen. Im Jahr 2007 wurde die Hilfestellung allgemein auf den Bereich chronisch kranker Kinder erweitert.

Seit seiner Gründung hat der Verein sich zu einer Einrichtung entwickelt, die Dank der großen Unterstützung durch die Bevölkerung und durch die Wirtschaft unerwartet große Hilfe leisten konnte. Damit wurde zum Beispiel in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Jena die räumliche und apparative Ausstattung weitaus schneller auf das internationale hohe Niveau gebracht, als es ohne Hilfe des Vereins möglich gewesen wäre.

Leistungen, die von Krankenkassen nicht oder nicht zureichend finanziert werden, aber für das Wohlbefinden von Eltern und Kindern notwendig sind, wurden eingerichtet. Wichtig sind neben der medizinischen Betreuung auch die psychologische Unterstützung von Eltern und Kindern, Spielzeug und Bücher während langwieriger Krankenhausaufenthalte, Unterstützung des Schulunterrichts durch materielle Ausstattungen während des Krankenhausaufenthaltes.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige