Bergkirchnerin mit Faible für neue Medien

Blumen für die Schleizer Bergkirchnerin: Ursula Enderlein wurde mit der Eintragung in das Goldene Buch ihrer Stadt geehrt.

Ursula Enderlein engagiert sich in vielen Bereichen ehrenamtlich

.

"Sie hat wie viele aktive Zeitgenossen einen besonderen Gen-Defekt, der sie fast immer daran hindert, Nein zu sagen", schätzt Bürgermeister Juergen K. Klimpke zum Neujahrsempfang in Schleiz Ursula Enderlein ein. Mit dieser Einschätzung liegt er gar nicht so verkehrt, denn die 55-Jährige kümmert sich als Bergkirchnerin nicht nur um alles, was das Gotteshaus auf dem Liebfrauenberg und die evangelischen Kirchgemeinde betrifft - und das reicht vom Rasenmähen bis zum Gottesdienst, den sie schon mal vertretungsweise abhält -, sondern ist darüber hinaus in Vereinen und im Stadtrat aktiv. Sie kümmert sich mit um das Museum, hält Vorträge, gestaltet Internetseiten für die Kirche und den Bergfriedhof. Für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement wurde Ursula Enderlein am 10. Januar 2012 mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Schleiz geehrt.

Geboren am 18. September 1957 in Halle, lernte Ursula Enderlein in ihrer Geburtsstadt zunächst den Beruf einer Schweißerin. Doch schon damals fühlte sie sich eher zum sozialen Engagement denn zur Schweißerei berufen, weshalb sie eine Ausbildung zur Gemeindepädagogin absolvierte. Darauf hin war Ulla, wie sie von allen nur genannt wird, 18 Jahre lang im Landkreis Sömmerda in der kirchlichen Kinder- und Sozialarbeit aktiv. 2001 folgte sie dem Ruf nach Schleiz und trat hier ihre Stelle als Bergkirchnerin an. "Damit habe ich mein Ehrenamt zum Beruf machen", ist sie über diesen Schritt glücklich. Wobei sie sich selbstverständlich auch heute noch weit über ihre beruflichen Pflichten hinaus engagiert.

"Ganz besonders liegt mir die Öffentlichkeitsarbeit am Herzen", sagt sie und meint damit speziell die Einrichtung und Pflege von Internetseiten. "Ich bin ein Fan moderner Medien", begründet Ursula Enderlein ihr diesbezügliches Engagement. So berichtet sie als Webmaster auf www.bergkirche-schleiz.de aktuell und informativ über alles, was die berühmteste Kirche der Stadt betrifft. Auf dem Portal www.steinengel.de informiert die Bergkirchnerin auch über ihr aktuellstes Projekt, die Gedenktafeln für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Diese Steintafeln sind stark verwittert, die Namen der Gefallenen sind kaum noch zu erkennen. Anhand alter Aufzeichnungen und Fotos will Ursula Enderlein diese Tafeln restaurieren lassen. Die Finanzierung soll über Patenschaften erfolgen. Bisher wurden für das Projekt über 750 Euro gespendet.

Information: Neben Ursula Enderlein wurden zum Neujahrsempfang am 10. Januar 2013 auch Musiklehrerin Ingrid Lux und die Briefmarkenfreunde Schleiz e.V. für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt geehrt. Als Unternehmer des Jahres ehrte die Stadt die Geschäftsführer der Schleizer Fleisch- und Wurstwaren GmbH, Reiner und Peter Fischer. Mehr zum Neujahrsempfang der Stadt Schleiz: hier klicken
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige