Bestandene Bewährungsprobe für neuen Wehrführer - 90 Jahre FFw Bernsgrün 2014

    Engagiert und verantwortungsbewusst führte Bernsgrüns neuer Wehrführer Sven Weiland seine 25 Kameradinnen und Kameraden der Einsatz- und 13 der Alters- und Ehrenabteilung durch sein erstes Jahr an der Spitze der FFw. Das wurde deutlich in seinem Jahresrückblick zur Jahreshauptversammlung am Freitagabend. Zu neun Einsätzen rückte die Bernsgrüner Wehr 2013 aus: Schneebruchbeseitigung auf der Straße zwischen Büna und Dobia, Ölspurentfernung zwischen Wolfshain und Dobia, Brandsicherheitswache zum Tag der Vogtländer in Pausa, Baumberäumung auf den Schienen Bernsgrün-Pausa, zwei Einsätze wegen Hochwasser in Greiz, und drei Mal wurde ausgerückt wegen Starkregen in Bernsgrün und Frotschau. 202 Einsatzstunden stehen zu Buche. 140 Ausbildungsstunden wurden in Form von Lehrgängen zum Truppführer, Gerätewart und Feuerwehrleiter absolviert. Atemschutzausbildung in der Atemschutzstrecke der BF Plauen und Geräteprüfungen für die Wehren in Arnsgrün, Bernsgrün, Dobia und Pöllwitz zählen ebenso zu den vielen Aktivitäten wie Arbeitseinsätze zur Fertigstellung der Außenfläche hinter der Fahrzeughalle, die Mitwirkung am Kindergartenfest mit Kübelspritze, Leiterbock und Flaschenzug sowie der Bau einer Flash-Over-Box von Kamerad Carsten Fröb für die theoretische Atemschutzausbildung. Auch zum Zeulenrodaer Festumzug und zum Bernsgrüner Schalmeienfest waren die Bernsgrüner vertreten. Begonnen wurde auch mit dem Ausbau eines Jugendfeuerwehrschulungsraumes im Vereinshaus, wo bereits 109 Arbeitsstunden geleistet wurden und der 2014 fertig gestellt werden soll. Höhepunkt 2014 wird aber zweifellos die 90-Jahrfeier der FFw Bernsgrün unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ sein. „Unseren ursprünglich geplanten Termin am
6. September haben wir auf den 13.09. 2014 verlegt, da vorher die Pausaer Feuerwehr ihr 140-jähriges Bestehen feiert. „Wir wollen jedem Bürger ermöglichen, an beiden Feierlichkeiten teilnehmen zu können und nicht gegenseitig uns die Gäste wegnehmen“, erklärte Sven Weiland. Und „Mike Vorwerk ist der neue Sicherheitsbeauftragte für die FFw Bernsgrün“. Sven Weiland kann diese Funktion aufgrund seiner Wehrführertätigkeit nicht mehr ausüben.

Befördert wurden an diesem Abend Kathrin Fröb und Susanne Jubold zur Hauptfeuerwehrfrau, Olaf Rössel und Mike Vorwerk zum Hauptfeuerwehrmann und Steffen Jubold zum Hauptbrandmeister. Jubold wurde außerdem für 35 Feuerwehrdienstjahre geehrt. Florian Stölzel und Domenic Schmid erhielten die Verpflichtungsurkunde als Feuerwehrmannanwärter sowie Werner Müller und Wolfgang Dudek die Ehrenmitgliedschaft. Eine besondere Ehrung erfuhren die Kameraden Olaf Rössel, Mike Vorwerk, Sven Weiland und Carsten Fröb vom ersten Beigeordneten Holger Stößel im Auftrag von Thüringens Ministerpräsidentin für ihre Fluthilfe 2013.
„Ein Löschfahrzeug kann auch wenig Geld kosten“, meinte scherzhaft und augenzwinkernd Jugendfeuerwehrwart Carsten Fröb mit Blick auf die anwesenden Gäste Holger Stößel und Heidrun Winkler, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes, in Bezug auf seinen 2013 für nur rund 500 Euro teuren Bollerwagen für den Einsatz der Jugendfeuerwehr. Mit diesem Bollerwagen nahm man auch am Festumzug zum 150-Jährigen der Feuerwehr Zeulenroda teil. Aber der Jugendfeuerwehrwart konnte in seinem Jahresbericht auch auf 12 Schulungs- und Ausbildungsdienste, die Besichtigung der Ausstellung „Feuer und Flammen“ in Zeulenroda und einem 24-Stunden –Dienst der Jugendfeuerwehren Bernsgrün, Cossengrün und Pöllwitz in Bernsgrün zurückblicken. Besonders Letzteres war wieder ein Highligth für alle Teilnehmer, wo mittels Rettungshundezug Ostthüringen vermisste Personen aufgespürt wurden, ein Brand am Pöllwitzer Sportplatz gelöscht werden musste und im Stationsbetrieb Schläuche ausgerollt, Leinenbeutel ausgeworfen, Notrufe abgesetzt und Wasser aus offenem Gewässer entnommen wurde. Und dank dem Einsatz der „großen“ Kameraden beim Hochwasser an der Eissportfläche Greiz konnten die „kleinen“ dafür kostenlos die Eisbahn zum Schlittschuhlaufen nutzen. Finanziellen Nutzen erbrachte auch das Strampeln auf dem Rad anlässlich der Thüringenrundfahrt der Frauen in Zeulenroda, wo jeder gefahrene Kilometer in Euro umgewandelt wurde. Rund 200 Euro kommen nun den Jugendfeuerwehren Bernsgrün und Pöllwitz zugute. Mit 12 Aktiven, darunter mit Coraly Weiland, dem ersten Mädchen in der Jugendfeuerwehr, startet Carsten Fröb mit seinen Ausbildern ins Jahr 2014. Neben dem 24-Stunden-Dienst mit Cossengrün und Pöllwitz stehen der 3. Jugendfeuerwehrtag in Cossengrün und evt. wieder ein Zeltlager auf dem Programm.
Steffen Jubold, Leiter der Feuerwehren der Stadt Zeulenroda-Triebes, würdigte Carsten Fröbs großen Einsatz nicht nur bei der Ausbildung in der Brandsimulationsanlage, sondern auch beim Ausprobieren und Testen der neuen Ausrüstung für die 101 Atemschutzgeräteträger der Stadt. „Die sandfarbene Kleidung wurde von Kamerad Fröb im Vorfeld auf Funktionalität und optimalen Schutz beim Einsatz geprüft. Das war erforderlich und wichtig, da auch die Kosten für Jacke und Hose pro Kamerad mit bis zum 1.200 Euro hoch sind“, berichtet Jubold.
Maik Klug, Arnsgrüns Wehrführer und Gast in Bernsgrün, dankte besonders für die gute Zusammenarbeit in der Jugendfeuerwehr und wünscht sich auch weiter ein enges Zusammenrücken, „denn Jugend in der FFw ist rar und die älteren Kameraden rücken in die Ehrenmitgliedschaft“. Außerdem lud er alle Anwesenden für den 14. Juni zum 90-jährigen Jubiläum der Arnsgrüner Wehr rund ums Feuerwehrhaus ein.
Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum danke den Kameraden für den vielen persönlichen Einsatz, empfindet es aber als Wermutstropfen, dass die vielen Stunden nur von wenigen Personen geleistet wurden. Auch zweifelt er manche Aufgabe an, die über die Feuerwehr erledigt wird, wie zum Beispiel eine Katze vom Baum holen. Rosenbaum wünscht sich außerdem für die anstehenden Jubiläen von allen mehr Unterstützung.
Sowohl der Wehrführer als auch der Jugendfeuerwehrwart bedankten sich bei allen Einsatzkräften, Ehrenmitgliedern, Ausbildern, Lebenspartnern, dem Feuerwehrverein und allen, die die Wehr in irgendeiner Form im Jahre 2013 unterstützt haben.

Foto 1: von links: Ehrung für die erwiesene Fluthilfe 2013: Carsten Fröb,
Olaf Rössel, Sven Weiland, Mike Vorwerk

Foto 2: von links: Ihre Verpflichtungsurkunde als Feuerwehrmannanwärter
erhielten Domenic Schmid und Florian Stölzel, die an diesem
Abend für ihr schickes Outfit viel Lob ernteten.

Foto 3: von links: Die Beförderten Susanne Jubold, Mike Vorwerk, Olaf Rössel,
Kathrin Fröb
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 03.02.2014 | 20:11  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 04.02.2014 | 12:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige