Das wars wieder einmal

v.l. Klaus Rolf Sprotte, Karlheinz Mothes, Werner Liers, Hasso Geipel und die Organisatoren Joachim und Karl-Heinz Löffler.
Platzkonzert in Irchwitz.
Hunderte von Bürgern pilgerten am Heilig Abend nach Irchwitz zum Platzkonzert an den Teichplatz, um den Klängen der Old-Time-Bläsergruppe unter der Leitung von Hasso Geipel zu lauschen und ließen sich bei weihnachtlichen Klängen auf das Fest einstimmen. Zu den weiteren Musikern gehören Klaus Rolf Sprotte, Karlheinz Mothes und Werner Liers. Dieses Konzert ist auf dem besten Wege, da es bereits zum siebten Male statt gefunden hat, zu einer beliebten Tradition zu werden. Präsentiert und gesponsert wird das musikalische Ereignis vom Bauzentrum Löffler. „Mit der Musik am Heilig Abend möchten wir unserer Kundschaft und allen Besuchern ein Dankeschön präsentieren“ so die Geschäftsführer Karl-Heinz und Joachim Löffler, die sogleich versicherten, „auch im kommenden Jahr wird es wieder ein Konzert mit der Old-Time-Bläsergruppe geben. Vom ortsansässigen Mini-Markt sponserte Kerstin Bruder Glühwein und weihnachtliche Leckereien. Eine besondere Überraschung hatten die Moped-Freunde aus der Umgebung auf dem Plan, die im Weihnachtsmann-Outfit mit ihren Zweirädern zu den Besuchern zählten. Zu den bekannten weihnachtlichen Klängen sangen viele mit oder führten angeregte Gespräche in einer absolut friedlichen Atmosphäre.

Freizeitsänger sangen in Cossengrün

Bereits zum siebzehnten Mal begeisterten die Cossengrüner Freizeitsänger am Heilig Abend mit einem weihnachtlich abgestimmten Programm die Besucher aus nah und fern, die eine stimmungsvolle Kulisse rund um den Dorfplatz bildeten. Das Areal war die Bühne für den großen Auftritt der Freizeitsänger, die unter der Leitung von Hansi Schulze mit Gitarre und Willi Lindner mit Akkordeon, den Chor zu bekannten Weihnachtsliedern begleiteten. Ihre Botschaft „Frieden fängt im Herzen an“ hat wohl jeder verstanden, Rezitationen zur Überleitung und viele schöne Weihnachtslieder, auch aus dem Erzgebirge, die jeder kannte, ermutigte große und kleine Besucher zum Mitsingen. Unterstützt wird die schöne Tradition von unermüdlich wirkenden Cossengrüner Bürgern und dem Ortschaftsratsmitglied Renate Färber, die mit der Bereitstellung von Glühwein und Fettbroten, ein gemeinnütziges Projekt unterstützen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige