Deutscher wird vom Geist der Ausländer beklaut , inklusive Fremdschämen - Flüchtlingsarmee im Anmarsch!!!

Volles Haus und aufgeladene Stimmung zur Einwohnerversammlung in Zeulenroda-Triebes.
Zeulenroda-Triebes: Stadthalle Zeulenroda |

Viele Städte haben schon eine, Zeulenroda-Triebes bald auch, die Rede ist von einer Unterkunft für Flüchtlinge.

Dies bedeutet für die Stadt Veränderung und war der Grund für eine Einwohnerversammlung in der Stadthalle am 13. November 2014. Das Interesse war, wie zu erwarten, sehr groß.
Natürlich ist die Meinung über die ankommenden Flüchlinge gespalten. Viele Ängste dominieren das Meinungsbild. Ist ja auch verständlich, denn immerhin kommen, nach aktuellem Stand, nächstes Jahr 304 Flüchlinge in den kompletten Landkreis Greiz. Bei dieser, fast schon, Armee an Menschen, die unter 1 % der Bevölkerung im Landkreis Greiz ausmacht, ist es zu verstehen, dass einige Zeulenroda-Triebeser Angst bekommen. Die eigenen Kinder sind in Gefahr, der Tourismus leidet, Grundstückspreise sinken und überhaupt wird alles schlechter. Diese engagierten Bürger, denen ihre Stadt sehr am Herzen liegt und die sich ganz sicher auch in Vereinen und Verbänden genauso mit Herzblut für ihre Heimat engagieren, wünschten sich lieber keine Flüchtlinge. Immerhin kostet die Unterbringung der Menschen Steuergelder und Geld spielt sowieso die wichtigste Rolle, wie sich im Gesprächsverlauf ergab. Wichtiger als Schicksal, Verantwortung, Toleranz und Weltoffenheit.

Flüchtlingsarmee im Anmarsch!!!

Auch eine Gruppe Menschen, die das Armageddon befürchtet und sich verständlicherweise Sorgen macht, hat gleich Unterschriften gesammelt und spricht im Namen aller Anwohner eines Wohn- und Gewerbegebietes sehr betroffen. Nur weiß der betroffenste Anwohner und sein Nachbar davon nix, ist er doch aufgeschlossen und steht zu seiner Willkommenskultur.
Zu Guterletzt wird auch noch einem Deutschen während der Veranstaltung, bei der hauptsächlich Zeulenroda-Triebeser anwesend sind, sein Portemonaie geklaut. Ich Mutmaße, es war der Geist der Flüchtlinge. Wer sonst? Ein Zeulenroda-Triebes sicher nicht, auch wenn manche den Eindruck vermittelten, sie verhungern bald und müssten ihr persönliches Hab und Gut den Flüchtlingen überlassen. Hauptsache uns gehts gut!
Aktuell wurden viele Fahrräder in Zeulenroda-Triebes geklaut. Würde dies 2015 passieren, könnten es dann auf jeden Fall nur Ausländer gewesen sein!
Aber!! Eine Bürgerin kann sich dafür nur Fremdschämen und glücklicherweise zeigte die Beifallsrate, dass es auch Menschen gibt, die geben statt nehmen wollen und der Sache aufgeschlossen gegenüber stehen.
Wichtig ist für die Zukunft, dass die Bürger aufgeklärt werden, alle Fakten kennen und mit Respekt behandelt werden, sonst wird durch die Stadthalle bald viel Skepsis-und An-sich-denken hallen. Das die ablehnende Haltung bald Radikale anziehen und die Stadt negativ in die Schlagzeilen bringen wird, scheint manch einem egal zu sein.

Das Thema Tourismus und Zeulenrodaer Meer fand im Angesichts dieser Übermacht weniger Interesse, bis auf ein paar kritische Meinungen. Optimismus war nicht gerade die Stärke des Abends. Zum Glück glauben viele Bürger an das Potenzial der Region Zeulenroda-Triebes. Fragt man auswertige Besucher wie ihnen das Waikiki gefällt, bekommt man nur gutes zu hören und Neid, weil es so etwas in ihrer Heimat nicht gibt. Nur manche Zeulenroda-Triebeser sind irgendwie mit nix zufrieden und können eins am besten: nörgeln und meckern.

Nachfolgenachricht, 14.11.14,
Die Polizeiinspektion hat eben durchgeben, dass der Herr, dessen Portemonaie geklaut wurde, es vollständig wieder hat.
Ein aufmerksamer Bürger hat es gleich nach der Veranstaltung bei der Polizei abgeben, denn er hat es auf dem Fußboden der Stadthalle gefunden.
Verloren hatte es ein Flüchtlings-Nicht-Befürworter und gefunden, der letzte Sprecher der für mehr Toleranz geworben hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
6
Anton Reiser aus Pößneck | 17.11.2014 | 09:21  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 18.11.2014 | 11:03  
1.391
Marcus Daßler aus Zeulenroda-Triebes | 18.11.2014 | 16:05  
6
Anton Reiser aus Pößneck | 18.11.2014 | 17:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige