Ehrenamtscard bald auch im Landkreis Greiz

Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung am 17. Januar

Greiz/ Ab diesem Jahr wird die Ehrenamtscard auch im Landkreis Greiz eingeführt. Am 17. Januar 2012 erfolgt dazu im Landratsamt Greiz die Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung zwischen der Thüringer Ehrenamtsstiftung und dem Landkreis, vertreten durch den Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes, Dr. Volker Düssel, und Landrätin Martina Schweinsburg.
Bestimmt ist die Karte für Menschen, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl engagieren. „Das ehrenamtliche Engagement ist mittlerweile für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Auch in unserem Landkreis sorgen ehrenamtlich Tätige dafür, dass das soziale, kulturelle, sportliche, Vereins- und nicht selten das Dorfleben floriert“, macht Martina Schweinsburg den Stellenwert der Ehrenamtsarbeit deutlich. Dabei sei es egal, ob sich einer im Kegelverein engagiert, mit den Landfrauen aktiv ist, im Kirchenchor singt, Kranken oder Älteren hilft, oder Knirpsen beibringt, wie man den Fußball ins Tor bekommt.
Mit der Ehrenamtscard will man denen ein Dankeschön sagen, die sich seit vielen Jahren und ganz besonders aktiv für die Gemeinschaft engagieren.
„Demokratie lebt vom Ehrenamt“, betonte Dr. Düssel und nennt die Card „ein sehr deutliches Zeichen der Anerkennung“.
Erstmals sollen im Landkreis Greiz am 30. März zur Ehrenamtsgala zirka 100 Ehrenamtler aus dem Landkreis die Karte erhalten. Vorschlagsrecht haben dabei die Kommunen, Kreisvereine/Verbände in Abstimmung mit den Vereinen vor Ort. Die Vergabe der Cards obliegt dem Landkreis.
Inhaber der Ehrenamtscard erhalten thüringenweit Vergünstigungen in kulturellen, sportlichen oder anderen Freizeiteinrichtungen. Dafür schließt der Landkreis mit den Trägern solcher Einrichtungen entsprechende Vereinbarungen ab. Möglich sind Preisnachlässe in Kinos, Museen, kommunalen Einrichtungen u.a. „Je mehr Partner die Idee der Ehrenamtscard unterstützen, umso attraktiver wird sie für den Besitzer“, so die Landrätin, die zur Unterzeichnung der Vereinbarung an kommunale wie private Träger von Freizeiteinrichtungen appelliert, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 18.01.2012 | 09:32  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 18.01.2012 | 17:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige