Entdecke deine Heimat - Gemeinsames Projekt mit vier Partnern

  Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | „Bildungsangebote und Bewahrung der Landgeschichte im „Hirtenhaus“ Büna“ ist ein gemeinsames regionales Kooperationsprojekt. Die Absichtserklärung zu diesem Projekt unterzeichneten am Rosenmontagnachmittag die Kooperationspartner Dieter Weinlich, Bürgermeister der Stadt Zeulenroda-Triebes, Andreas Höfer, Vorstandsvorsitzender Agrarprodukte Bernsgrün-Hohndorf, Sandro Morgner, Vorsitzender des Vereins „Landlust“ Büna und Petra Frotscher, Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün im Gebäude der Agrarprodukte. Hintergrund ist das Erlebbarmachen des Landlebens für Kinder in dem im 18. Jahrhundert erbauten „Hirtenhaus“, das Kennenlernen der vorhandenen Handwerks- und landwirtschaftlichen Betriebe, ihrer Technik und der artgerechten Tierhaltung sowie der Ausbildungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft. „Startbeginn soll im Frühjahr 2016 sein. Kommt das Objekt zum Tragen, wird das „Hirtenhaus“ dazu um- und ausgebaut“, erläutert Verwaltungsangestellte Heidrun Winkler. „Es ist das erste Mal, dass wir diesen Weg gehen. Die Kinder sollen sich frühzeitig mit der Landwirtschaft befassen, wissen, wo unsere Nahrung herkommt. Wir haben im ländlichen Raum vielfältige Produkte anzubieten, und es ist schön, das den Kindern zu zeigen. Sie sollen erfahren, wieviel Kraft und Mühe in der Arbeit steckt. Ich hoffe, dass aus dieser Verbindung alle mehr zusammenwachsen und sich ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt. Die Landwirtschaft braucht Nachwuchskräfte“, bekräftigt der Bürgermeister dieses Vorhaben. Dem schließt sich auch Andreas Höfer an. Die Kleinen können auf dem Weg nach Büna Mutterkuhherden beobachten, Landtechnik bestaunen und den Mitarbeitern bei der Arbeit zusehen. “Als erfolgreicher Ausbildungsbetrieb wollen wir früh Begeisterung für die Landwirtwirtschaft bei den Kindern wecken. Dabei bestand bereits in der Vergangenheit immer schon ein enger Bezug zur Bernsgrüner Kindertagesstätte“, so Höfer.
Die 45 betreuten Mädchen und Jungen der Einrichtung im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt sollen nach Aussage ihrer Leiterin an Wander- und Projekttagen nicht nur die nähere Heimat weiter entdecken, sondern auch zur Verstärkung der Kommunikation zwischen den Kindern führen. Der Verein „Landlust“ ist Verwalter des Dorfgemeinschaftshauses „Hirtenhaus“. „In den ganzen letzten Jahren ist nichts passiert am Haus. Nun soll das historische Gebäude saniert und notwendige Gelder über die Programme Leader und Landaufschwung beantragt werden“, berichtet Sandro Morgner, dessen Vereinsmitglieder schon beachtliche Eigenleistungen bisher erbracht haben. Auch soll das detaillierte Programm mit der Kita noch ausgearbeitet werden. Zu den 58 Bünaer Einwohnern, die dem Ortsteil Arnsgrün, Bernsgrün, Pöllwitz der Stadt Zeulenroda-Triebes angehören, zählen 10 Kinder bis 14 Jahren. Fünf Handwerks- und zwei landwirtschaftliche Betriebe sind in Büna ansässig.

Foto 1: (von links) Bürgermeister Dieter Weinlich, Vorstandsvorsitzender Andreas Höfer, Kita-Leiterin Petra Frotscher und Vereinsvorsitzender Sandro Morgner unterzeichnen die Absichtserklärung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige