Freuen uns auf viele Gäste

v.l. Schwiegertochter Bärbel Schmidt, Bürgermeister Gerd Grüner, Renate und WernerSchmidt, Ullrich Zschegner
Wenn am Samstag in Alt Jocketa die Diamantene Hochzeit von Werner und Renate Schmidt gefeiert wird, hat dies seinen guten Grund. Denn gemeinsam wurden in der Gaststätte schon die 80. Geburtstage der Jubilare begangen.
Im Standesamt Greiz und in der Kirche zu Caselwitz schlossen vor 60 Jahren am 25. Oktober 1952 die Schmidts den Bund fürs Leben.
Werner Schmidt erlerte den Beruf eines Metallfacharbeiters, den er von 1954 bis 1990 im Feuerungsbau Dölau, später Plasttechnik ausübte.
Seine Frau Renate, die übriens auch mit ihrem Geburtsnamen Schmidt hieß, erlernte den kaufmännischen Beruf bei der Weberei Trautloft in Greiz-Sachswitz und arbeitete dort bis zum Eintritt ins Rentenalter.
Schwiegertochter Bärbel Schmidt kümmert sich um die täglichen Belange und hilft wo sie kann.
Aus der Ehe ging ein Sohn hervor, hinzu kam ein Enkel und ein Urenkel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige