Gemeinsam die Wünsche erfüllt

Bekamen symbolisch den Hut aufgesetzt, den beide bei der Realisierung der Baumaßnahme auf hatten.
Greiz - Tannendorf.
Erst kürzlich wurde nach einer längeren Bauzeit die neue Außenanlage in der Kita „Freundschaft“ im Greizer Ortsteil Tannendorf mit zwei neuen Spielgeräten eingeweiht.
In der Zeit vom 19. November 2012 bis zum 18. Juni 2013 wurden bei laufendem Kindergartenbetrieb die Bauarbeiten durchgeführt.
Der lange Winter hatte auch hier für Verzögerungen im Bauablauf gesorgt, sagte der Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD), der in Anwesenheit zahlreicher Gäste die Anlage zur Nutzung übergab und meinte „Das ist heute ein besonderer Tag“ auf den wir gemeinsam stolz sein können.
Gleichzeitig bedankte sich der Rathaus-Chef bei allen am Bau beteiligten Firmen und Ingenieurbüros für die gute geleistete Arbeit und beim Kita-Personal, die es gut verstanden haben, gemeinsam mit den Kindern und dem Elternbeirat die Zeit während der Bauarbeiten zu überstehen.
Rund 79800 Euro musste die Stadt aus dem städtischen Haushalt für die Umgestaltung der Außenanlage berappen, da es hierfür keine Fördermittel gab.
Es wurden Wege angelegt und mit einem Asphaltbelag versehen, neue Sandkästen errichtet und ein besonderer fugenloser Fallschutz, der sich beim Betreten wie eine gummiartige Masse anfühlt, unter den Spielgeräten in den Boden eingebracht. „Dies sei bisher einzigartig in Greiz“, versicherte die in den Ruhestand wechselnde Kita-Leiterin Maria Höfer und berichtete weiter über die Enttäuschung bei den Kindern, die nachdem der Fallschutz eingebracht war, man zu der Feststellung gelangte, dass das beliebte 15 Jahre alte hölzerne Klettergerüst nicht mehr den Sicherheitstandart entsprach und komplett entfernt werden musste.
Einige Mitarbeiter der Firma Akzo-Nobel bringen ihre Kinder zur Kita und wurden auf das Problem aufmerksam und wendeten ich an ihren Werkleiter Dirk Stöppler, der es über ein sogenanntes Community-Projekt ermöglichte, für ein neues Klettergerüst die Finanzierung zu übernehmen.
Bedingung sei hierfür, dass sich Mitarbeiter an der Aktion beteiligen und so nahmen diese zusätzlich Farbe und Pinsel zur Hand und versahen Räumlichkeiten im Gebäude mit einem frischen Anstrich. Für die Maßnahme stellte Akzo-Nobel 2000 Euro zur Verfügung.
Für die langjährige Kita-Leiterin Maria Höfer kommt zum Monatsende der Abschied, den Staffelstab übergab sie in Form einer grünen Mütze mit dem Kita-Logo an Sylvia Seifert, die künftig die Leitung der Kindereinrichtung übernehmen wird.
Bunt kostümiert wie im Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ schwebten die als Feen verkleideten Kinder durch das kurzweilige aufgeführte Programm, für das sie viel Beifall von den Anwesenden erhielten.
Bereits in den vergangenen Jahren wurde in der Kita „Freundschaft“ für die Zukunft viel gebaut und erneuert. Mehrere Projekte die auf dem Wunschzettel der Eltern und Erzieher standen wurden realisiert, gefördert durch die Bundesregierung auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 21.08.2013 | 06:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige