Gottesdienst im Grünen - Am Himmel mitgestalten

Zeulenroda-Triebes: Dobia | Unter freiem Himmel feierten die Christen des Pfarrbereiches Pöllwitz-Schönbach auch in diesem Jahr den schon traditionellen Gottesdienst zur Himmelfahrt in Dobia. „An diesem Morgen, mein Gott, will ich zur Ruhe kommen mit einem Moment der Stille und des Ankommens bei Gott und bei uns selbst. Christus fuhr auf in den Himmel, um da zu sein, bei uns zu sein“, begrüßte Pfarrer Gunnar Peukert die rund 90 Gottesdienstbesucher. Neben gemeinsamer Psalmlesung, Gebeten, Segen und Gesang mit der Begleitung des Posaunenchores stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes das Mädchen Lia, das auf der Suche nach Gott ist. Vom Vater erfährt sie, dass er im Himmel wohnt. Lia würde Gott gerne einmal besuchen, geht vor die Tür und ruft und guckt, entdeckt aber Gott nicht. Sie klettert auf eine Leiter am Kirschbaum, um dem Himmel näherzukommen, aber es reicht nicht. Warum hat sich Gott so eine unerreichbare Wohnung ausgesucht? Auf der Straße in einer großen Regenpfütze sieht sie Wolken, Ameisen und Käfer krabbeln, und plötzlich weiß sie, dass der Himmel da unten ist, ganz in ihrer Nähe.
„Gott ist bei uns, manchmal in unerwarteten Momenten. Der Himmel ist fern und doch ganz nah. An diesem Himmel dürfen wir mitgestalten“, so der Pfarrer.
Nach dem Gottesdienst gab es nicht nur ein leckeres Büfett für alle Besucher, sondern auch noch viele intensive Gespräche untereinander.

Fotos: Der Gottesdienst in Dobia unter freiem Himmel zur Himmelfahrt hat Tradition, wird liebevoll vorbereitet und gut angenommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige