Im Zeichen des Heiligen Martin

Projekt Indien: In der Klasse 2a kleidet Yamuna Vanamali-Prautsch von der Pädagogischen Werkstatt - Globales Lernen - Gera e.V. die Mädchen und Jungen mit traditioneller indischer Kleidung ein.

Projekttag in Bergaer Grundschule unterstützt afrikanische Länder Burkina Faso und Tansania

.

"Klar wissen wir, wer der Heilige Martin war!", rufen die Erstklässler auf eine entsprechende Frage. Und Clara ergänzt: "Der hat seinen Mantel zerschnitten, die eine Hälfte einem Bettler geschenkt und dann immer den Armen geholfen." Kein Wunder, dass die Mädchen und Jungen der Bergaer Grundschule so genau Bescheid wissen - ist doch das Thema des Heiligen Martins Gegenstand eines Projektes, mit dem die Kinder an die hilfreiche Tat erinnert werden und ihre Bedeutung in die heutige Zeit transportiert werden soll.

"Seit der Wende ist der Martinstag jedes Jahr Anlass für umfangreiche Aktivitäten in unserer Schule", berichtet Lehrerin Dagmar Schlegel. Mit Unterstützung des Kindermissionswerkes "Die Sternensinger" wird nicht nur der Martinstag vorbereitet und gefeiert, sondern eben auch in kindgerechter Art und Weise das karitative Anliegen vermittelt. So konnten die107 Bergaer Grundschüler im Vorfeld Stickkarten mit Martinsmotiven für einen guten Zweck gestalten und ein Programm einstudieren. Die 4. Klassen haben ein Kuchen- und Frühstücksbasar vorbereitet und auch das Kollegium der Schule trägt seinen Anteil bei: Anlässlich des Ausstandes von Dagmar Schlegel, die verdienstvolle Lehrerin ging nach 43 Dienstjahren vorige Woche in den Ruhestand, fand eine Versteigerung von Spielen und Unterrichtsmaterialien statt. Aus dem Erlös wurde eine Nähmaschine gekauft und zwei weitere gespendet. Außerdem spendeten die Kolleginnen jede Menge Stoffe und Badeschuhe.

Höhepunkt des Projektes war das Martinsfest, das am 12. November in der Grundschule Berga gefeiert wurde. Das besondere Anliegen war in diesem Jahr die Hilfe für ein Gesundheitsprojekt in Tansania. Aber auch Indien stand auf der Tagesordnung und nicht zuletzt Burkina Faso. Dies ist eines der ärmsten Länder der Welt. Für die Unterstützung der Menschen dort engagiert sich der Verein "Kinderhilfe Westafrika". Am Ende das Martinstages in Berga wurden die Erlöse aus der Tombola und die Spenden zu je 50 Prozent an das Tansania-Projekt des Kindermissionswerkes und an den Verein "Kinderhilfe Westafrika" gespendet.

Die Spenden in konkreten Zahlen:
245 Euro hat die Grundschule Berga am 12.11.2012 der Gesundheitsstation in Kilimahewa/Tansania gespendet.
60 Euro sowie drei Nähmaschienen, zahlreiche Badeschuhe und Stoffe gingen an den Verein Kinderhilfe Westafrika e.V. für ein Dorcas-Center in Burkina Faso.
Info: www.sternsinger.de/martin und www.kinderhilfe-westafrika.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige