In 3. Generation 70-jähriges Jubiläum gefeiert

Jubilämsfeier mit Angestellten. v.l. Silke Seidel, Antje Dix, Renate und Dieter Kanis, Birgit Erdmann, Uta Heine, Marina Hoy, Jasmin und Michael Kanis. Wegen Krankheit fehlt Gabriela Lange.
 
Jubiläumsfeier mit Familie. v.l. Janin und Maria Hoy, Dieter und Renate Kanis, Michael und Marina Kanis, Andreas Kemmnitz mit Jasmin
Greiz-Pohlitz-Nostalgie

Am 15. Oktober 1945 gründete Helmut Kanis in der Ziegeleistraße 15 in Greiz-Schönfeld ein kleines Dentallabor ohne weitere Mitarbeiter. In den Nachkriegsjahren steckte die Zahntechnik noch in den Kinderschuhen, geplagt von Materialeinsatz und deren Beschaffung. Damals konnte sich noch niemand vorstellen, dass aus dem Ein-Mann-Betrieb in dritter Generation ein wirtschaftlich gut aufgestelltes Unternehmen entstehen wird. Ende 1948 wurden die Räumlichkeiten zu klein und der Umzug nach Greiz in die Carolinenstraße, später in die Naumannstraße vollzogen. Die zweite Generation wuchs mittlerweile heran, Sohn Dieter Kanis trat 1957 nach erfolgter Lehrzeit in das noch vom Vater geführte Dentallabor ein und übernahm in einer schwierigen Zeit 1982 die Geschäfte mit einer Fachkraft. In den Folgejahren nahm die Entwicklung in der Zahntechnik mit neuen Verfahrenstechniken zu. Ein weiterer Umzug in die Professor Schneider-Straße 12, einem ehemaligen Gebäude der Poliklinik wurde notwendig. Aus einem kleinen Dental-Labor ein erfolgreiches Unternehmen für hochwertigen Zahnersatz, mit heute rund 5 Zahntechnikern zu formen, ist der Verdienst von Dieter Kanis. Hierzu ist fachliche Kompetenz, menschliche Führungsstärke, Liebe zum Beruf und großes Engagement für das Unternehmen von Nöten. Das Dentallabor hatte sich zu einem starken Partner von Zahnärzten in der Region entwickelt. Vom klassischen Schleuderguss per Hand aus der Gründungszeit, über den Vakuum-Druck-Guss bis hin zu moderner Fertigung erstreckt sich die Erfahrung in der Verarbeitung von Kronen- und Brückentechnik. Unterstützt wurde Dieter Kanis in all den Jahren von seiner Frau Renate, die er 1967 zum Traualtar führte. Die Geschäftsübernahme war eine Herausforderung für Sohn Michael, der in dritter Generation seit 2007 das Dentallabor Kanis GmbH und CO.KG. weiter führt. Zuvor absolvierte Michael eine Ausbildung an der Berufsschule in Ronneburg und bildete sich bei Lehrgängen weiter und erwarb sich die notwendigen Kenntnisse zur Führung dieses in der Region geschätzten Labors. „Ich bin ein positiv denkender Mensch, möchte auch in Zukunft die Personalstärke halten und durch Einsatz neuester Technik das Unternehmen in wirtschaftlich gesunder Lage führen, das richtige Gespür und den Mut zu haben in die Zukunft zu investieren, prägt uns bis heute!“ Investiert wurde erst kürzlich in eine Einrichtung zum scannen von Kronen und Brücken, das die frühere Handarbeit ersetzt und eine deutliche Produktqualität aufweist.
Im Rahmen einer kleinen Firmenfeier in der Gaststätte „Nostalgie“ mit Angehörigen, Mitarbeitern und deren Angehörigen, Kunden, Geschäftspartnern, Handwerkern und Freunden , nahmen Dieter und Michael Kanis zum Anlass, sich bei allen Gästen für die Unterstützung und langjährige Treue zu bedanken, zugleich wurden viele Hände geschüttelt und Glückwünsche zum 70-Jährigen Geschäftsjubiläum ausgesprochen. Bevor es zum lockeren Teil des Abends mit DJ Erwin Kowsky überging, waren sich alle Gäste einig, in Zeiten von Krisen und Firmenpleiten wird oft vergessen, erfolgreiche Unternehmen zu feiern. Die vierte Generation mit Töchterchen Jasmin steht in den Startlöschern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige