Jugendfeuerwehren im Oberland erfreut über Geldzuwendung

Über eine Spende in Höhe von 283 Euro können sich die „neuen“ Zeulenrodaer Jugendfeuerwehren von Bernsgrün/Arnsgrün und Pöllwitz freuen. Am späten Freitagnachmittag überbrachte Beigeordneter Nils Hammerschmidt in Vertretung des Bürgermeisters einen symbolischen Scheck und das Geld aus dem Ergometermarathon der 26. Internationalen Thüringen Rundfahrt der Frauen 2013. Vor dem Feuerwehrhaus Bernsgrün nahmen die Jugendfeuerwehrwarte Carsten Fröb, Bernsgrün, und Ronny Krätzig,Pöllwitz, den Wehrführern Sven Weiland, Bernsgrün, und Maik Klug, Arnsgrün, den jungen Floriansjüngern von Bernsgrün/Arnsgrün, den Ausbildern sowie Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum den Scheck dankbar entgegen. „Das erradelte Geld, für jeden Kilometer gibt es einen Euro, wird jährlich für die Kinder- und Jugendarbeit im Stadtgebiet zur Verfügung gestellt. Für den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr dies einzusetzen, halte ich für einen sinnvollen Nutzen“, findet Nils Hammerschmidt zur Übergabe.
„Ich schwitze heute noch, wenn ich dran denke“, meint schmunzelnd Andreas Rosenbaum. „Ja, unsere Kameradinnen und Kameraden aus Arnsgrün, Bernsgrün und Pöllwitz gaben mit 283 Kilometern ihr Bestes auf dem Ergometer. Wir haben aber auch einige Passanten auf dem Markt in Zeulenroda angesprochen, für uns mitzustrampeln“, so Jugendfeuerwehrwart Carsten Fröb. Er ist sich sicher, dass das Geld nutzbringend für Ausbildung und Schulungszwecke, Ausrüstungen oder den neuen Schulungsraum der Jugendfeuerwehr verwendet wird. Nils Hammerschmidt nutzte danach die Gelegenheit, um sich vom Ausbau des ehemaligen Jugendklubs Bernsgrün zum Übungsraum der Jugendfeuerwehr vor Ort im Vereinshaus zu überzeugen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige