Kammersänger überrascht Ehefrau mit Ständchen zur Diamantenen Hochzeit

Kammersänger Joachim Giering mit Ehefrau Liesbeth
Greiz - Cossengrün
Das seltene Fest der diamantenen Hochzeit konnten die Eheleute Joachim und Elisabeth Giering, geborene Jocham, im Greizer Ortsteil Cossengrün begehen. Zu den Gratulanten zählte Ortsteilbürgermeister Alexander Schulze, der die besten Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen überbrachte. Im Standesamt von Cossengrün und in der Schönbacher Kirche wurde am 5.März 1955 die Ehe besiegelt, aus der zwei Söhne und eine Tochter hervor gegangen sind. Auf das Treffen mit den Enkelkindern, ein Junge und vier Mädchen, Freunden und Bekannten, freuen sich die Jubilare zur großen Familienfeier in der Gaststätte „Zur Wühlmaus“ in Cossengrün. Der gebürtige Greizer erlernte nach dem Schulbesuch in der Greizer Marienschule den Beruf des Textilfacharbeiters. Einige Jahre später nahm er eine Tätigkeit bei der Wismut auf. Der Gesang war schon immer seine große Leidenschaft, über den Cossengrüner Männerchor, dem er auch heute noch angehört, führte der Weg als Chorsänger zum damaligen Theater der Stadt Greiz. Sein erstes großes Engagement hatte der junge Tenor am Theater Halberstadt, kam zum Theater Potsdam und wurde mit stimmgewaltiger Ausstrahlung mit Solistenausbildung Sänger am Leipziger Opernhaus. Am 1. Oktober 1998 wurde Giering am Theater Plauen zum Kammersänger ernannt. Von 1978 bis zur Pensionierung gehörte Joachim Giering zum Stamm des dortigen Ensembles. Das künstlerische Berufsleben war erfolgreich, der Ortswechsel erforderte viel Kraft und Verständnis von der Familie, „es war nicht immer leicht alles unter einen Hut zu bringen“ sagte nachdenklich seine Frau Elisabeth, „doch irgendwie haben wir alles gemeinsam mit den Kindern geschafft“. In Cossengrün geboren, von 1938 bis 1946 auch hier zur Schule gegangen, lernten sich die jungen Leute während der Lehrausbildung in einem Greizer Webereibetrieb kennen und lieben. Mit einigen Unterbrechungen, bedingt durch die Familienplanung und dem Umzug nach Potsdam, hatte sie dort die Facharbeiterprüfung als Kassierer abgelegt. Nach der Rückkehr in den Heimatort, fand sie von 1978 bis 1990 Beschäftigung im Delikatladen in Plauen. Das Jubelpaar Giering verbringt seinen Lebensabend im eigenen Haus in Cossengrün, wo es reichlich Gelegenheit zu Spaziergängen und Radtouren gibt. So ganz nebenbei ist Kammersänger Giering ein erfolgreicher Züchter der gefiederten Exoten und ist seit vielen Jahren Mitglied im Verein der Geflügelzüchter und Vogelliebhaber Greiz e.V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.03.2015 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige