Kasperle gastierte in Pausa

Pausa/Vogtland: Rathaus | Vorhang auf, der Kasper kommt

„Tri, tra, tralala, Kasperle ist wieder da“. So begrüßte der Kasper vom Familienunternehmen „Kaspers Märchenstube“ aus Crimmitschau am späten Dienstagnachmittag die Gäste im Pausaer Rathaussaal. Sandy Hein und Partner Steven Gassmann zeigten den rund 40 kleinen und großen Zuschauern das Stück „Die Blumenfee“. Hauptakteure waren neben dem Kasper die Blumenfee, Wurzel, die Hexe Isibill und der Rabe, gespielt auf einer wunderschönen Blumenwiese und im Tannenwald. Dem Kasper gelang es mit Hilfe der Kinder, dass die von der Hexe gestohlene Krone der Blumenfee und die Glocke von Wurzel wieder gefunden wurden und damit die Hexe keine Waldkönigin wurde. Die Kinder und auch die Eltern und Großeltern verfolgten begeistert, gespannt und mit großer Anteilnahme das Handpuppenspiel. Kasperle verleitete die Mädchen und Jungen immer wieder zum Mitfiebern und Mitmachen und bezog sie aktiv in die Vorstellung ein. Am Ende durfte sich jeder Besucher persönlich vom Kasperle verabschieden.
Ein Mal im Jahr steht auch Pausa auf dem Tourneeplan der Puppenspielerfamilie Hein. „Unsere Familie betreibt die Puppenspielerei schon in der vierten Generation. Fast täglich sind wir in einer anderen Stadt zu Gast“, berichtet die sympathische Sandy Hein stolz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige