Lessing-Regelschüler begeisterten Besucher

Besuch beim diesjährigen Tag der offenen Tür im historischen Schulgebäude der Greizer Lessing-Regelschule.
Die coole Regelschule hatte es wieder einmal geschafft, auf sich aufmerksam zu machen und für sich zu werben. Mit interessanten Projekten, die zum Teil in spielerischer Weise den zukünftigen Fünfklässlern und anderen Jungen und Mädchen mit ihren Eltern vorgestellt wurden, informierten Wegweiser über weitere verschiedene Angebote und Aktivitäten in der anerkannten arbeitsweltorientierten Regelschule.
Besonders angesprochen wurden Grundschulkinder, damit sie die Schule näher kennen lernen konnten, mit der Teilnahme an der Schulrallye über 6 Projekte (Stationen), nach Lösung kleiner Aufgaben gab es einen Stempel und für die Vollständigkeit am Ende zur Belohnung eine Tüte Popkorn.
„Die Schüler der fünften und sechsten Klassen konnten zu den stattgefundenen Projekttagen ohne Unterricht unter zehn Projekten wählen, an denen sie sich beteiligen“ sagte Schulleiter Dieter Linke, „die anderen Klassen führten an den drei Unterrichts freien Tagen Exkursionen und weitere Aktivitäten durch“.
Begeistert erzählten Adrian und Janine von ihrem Projekt „Theaterspiele für Kinder“. Mit weiteren fünf begeisterten Mitschülern übten sie erstmalig von poppiger Musik begleitet, ein Sockentheater unter Anleitung von Doris Marek ein.
„Das Projekt hat uns riesigen Spaß bereitet. Für die unterschiedlichste Gestaltung von Socken für die einzelnen gut inszenierten Darbietungen setzten wir u.a. auch Perlen, Watte und Wolle ein“, sagte Adrian und Janine ergänzte „wir konnten unsere Ideen hierbei kreativ umsetzen“.
Ehemalige Schüler und Besucher nahmen mit Interesse selbst an einigen Versuchen teil oder schauten Nathalie, die noch Grundschülerin ist, die gemeinsam mit Regelschülerin Alisa aus der 6. Klasse, beim Projekt Naturwissenschaftliche Knobeleien, Wasser in Schwingung versetzt um damit Töne zu erzeugen.
Besondere Fingerfertigkeit demonstrierten beim Fingerhäkeln Chiara und Pia aus der 5b, die mit farbigen Garnen kleine Ketten und Schals erstellten, „wenn man das oft genug geübt hat, gelingt die Häkelei auch allein“ erklärte Pia.
Jede weitere Schülergruppe mit pädagogischer Unterstützung, konnte sich über Interesse an der Vorstellung ihrer Projekte freuen, das zeigte die große Resonanz unter den Besuchern.
Alle Hände voll zu tun hatten die Schülerköche, die zur Bewirtung der zahlreichen Gäste Hand anlegten
Unterstützt wurde die Veranstaltung durch das Deutsche Rote Kreuz, die alle 14 Tage in der Arbeitsgemeinschaft „Junge Sanitäter“ den Schülern im zwei Stunden Kurs Wissenswertes über Soforthilfe bei Unfällen jeglicher Art vermittelt. Mit dem DRK-Logo gekennzeichnet, waren die Schüler der Arbeitsgemeinschaft während der Öffnung des Schulhauses im Einsatz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 03.03.2014 | 19:57  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 06.03.2014 | 10:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige