Martinsfest - Teilen und Helfen macht Freude

„Ich freue mich, dass ich dir helfen kann“, sagte Sankt Martin zum frierenden Bettler und gab ihm die Hälfte seines Mantels. So auch geschehen am späten Montagnachmittag zum Martinsfest in der mit 150 Besuchern gut besuchten Kirche Bernsgrün. Die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ gestalteten diesen Gottesdienst zum Martinstag aus. Begonnen mit dem Anspiel von Johann als St. Martin und Charlie als Bettler folgten mit Triangel und Klanghölzern begleitet das Lied von „Sankt Martin“ und die Fürbitten von Erziehern und Kindern. Pfarrer Gunnar Peukert gedachte im Gebet an die Notleidenden in der Welt und wünschte, dass die Freude des Martinsfestes alle Menschen erleben sollen. „Geben ist seliger denn Nehmen. Die Martinsgeschichte widerspiegelt das im wahrsten Sinne des Wortes“, so der Pfarrer. Die Mädchen und Jungen der großen Kindergartengruppe spielten danach eindrucksvoll die Geschichte von der Laterne Lumina, der im finsteren Wald bei Sturm das Licht ausging, aber Hilfe bekam von einer zweiten Laterne mit Licht. Es folgten noch andere Laternen, denen der Sturm ihre Lichter ausgeblasen hatte und baten um Licht. So wurde das Licht immer wieder geteilt und bei jedem Teilen wurde es heller. Alle freuten sich. Die kleinen Laternen trugen ihr Licht hinaus in die weite Welt und wo sie es teilten, wurde es jedem warm im Herzen, denn teilen bereitet Freude. So zogen auch die vielen Kleinen und Großen nach dem Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ und nach der Teilung der selbst gebackenen Martinshörnchen mit ihren bunten Laternen aus der Kirche durch den Ort bis zur Kindertagesstätte. Musikalisch begleitet wurden sie wie immer von der Feuerwehr-Schalmeienkapelle Bernsgrün. Vor der „Arche Noah“ konnten die Kinder Würstchen am Holzspieß braten und alle die leckere Kürbissuppe von Elternbeirätin Romy Anschütz verkosten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 12.11.2013 | 23:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige