Martinstag in Bernsgrün

Vogtländisches Oberland: Bernsgrün | Martinstag ist heut

Voll besetzt war die Bernsgrüner Kirche am späten Samstagnachmittag. Viele kleine und große Besucher waren gekommen, um gemeinsam das Martinsfest zu feiern. Pfarrer Gunnar Peukert machte in einer kleinen Andacht gemeinsam mit Katechet Thomas Wargenau die Bedeutung des Martinstages deutlich. „Der Martinstag lädt ein, andere nicht zu vergessen. Fremde Hilfe darf uns nicht gleichgültig werden. Das Teilen ist auch gut für uns, denn Hilfe für andere macht glücklich“, so Pfarrer Peukert. Was es alles zum Teilen gibt, spielte er mit Thomas Wargenau an Beispielen in kleinen Szenen: die Kleidung teilen, Zeit fürs gemeinsame Spielen teilen, Sorgen und Lasten teilen, Zuneigung und Lächeln teilen. Danach verteilten Mädchen und Jungen der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün selbstgebackene Martinshörnchen zum Teilen unter allen Anwesenden aus. Und mit den Liedern „Martinstag ist heut“, „Wenn es draußen dunkel wird“ und „Tragt in die Welt nun ein Licht“ wurde das Anliegen des Martinsfestes noch einmal hervorgehoben. Nach der Kirchenandacht folgten alle Kleinen und Großen mit ihren Laternen und Lampions den Klängen der Feuerwehrschalmeienkapelle Bernsgrün durch den Ort bis zu ihrer Kindereinrichtung. Dort wurden an zwei kleinen Lagefeuern Wurst am Stock gebraten, heißer Tee oder Glühwein getrunken oder eine leckere Suppe gegessen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige