Neuer Chefarzt in der Gyn

DM Ulrich Köhler (Foto: KKH Greiz)
Greiz: Kreiskrankenhaus | .

Ulrich Köhler übernimmt ab 1. Mai die Leitung des Zentrums für Gynäkologie und Geburtshilfe der Kreiskrankenhaus Greiz GmbH

Mit Wirkung vom 1. Mai 2014 übernimmt Diplom-Mediziner Ulrich Köhler als Chefarzt die Leitung des Zentrums für Gynäkologie und Geburtshilfe der Kreiskrankenhaus Greiz GmbH. Der Gynäkologe verfügt über umfangreiche Erfahrungen im gesamten Fachgebiet: Nach dem erfolgreichen Abschluss des Medizinstudiums an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist Ulrich Köhler seit 1989 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, zwei Jahre später übernahm er bereits die Stelle des Oberarztes am Reichenbacher Krankenhaus. Spezielle Qualifikationen erlangte der Mediziner an der Hamburger Universitätsklinik und der Ludwig-Maximilians-Universität München vor allem auf dem Gebiet der Brustchirurgie. Seit dem Jahr 1999 hatte Ulrich Köhler die Leitung der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe inne; im Jahre 2006 wurde er zum Chefarzt berufen. Seine neue Aufgabe als Chefarzt am Greizer Kreiskrankenhaus sieht Ulrich Köhler als spannende Herausforderung: „Die Greizer Klinik bietet sowohl in der Geburtshilfe als auch bei der Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen hervorragende medizinische Möglichkeiten.“ Dieses Potenzial zu stärken und weiter auszubauen, setzt sich der Mediziner als Ziel.

Ein besonderer Vorteil sei hier die Abteilung Kinder-und Jugendmedizin. Mit Chefarzt Dr. med. Ulf Meyer verbinde ihn ein jahrelanger guter Kontakt, wie Ulrich Köhler betonte. Überzeugt zeigt sich der 57-Jährige, dass bei aller Orientierung auf organisatorische Bereiche die wertvollste Tätigkeit eines leitenden Arztes aber auch künftig die medizinisch kompetente und menschliche Betreuung der Patienten bleibe. In den letzten Jahren habe die gesamte Verantwortung, vor allem die Basisarbeit, auf seinen Schultern gelastet.

Mit „entsprechender Rückendeckung“ lege er nun seinen Schwerpunkt in den Bereich der endoskopischen und minimal-invasiven gynäkologischen Operationen sowie die Mammadiagnostik-, chirurgie- und behandlung.

Zum Team des neuen Chefarztes gehören drei Fachärzte und ein Ausbildungsassistent. Die Oberarztstelle sei weiterhin vakant, wie Chefarzt Köhler ausführt. Ganz im Sinne der Chefärzte Dr. Günter Priese und Dr. Siegmar Zanke, die vor Jahren erfolgreich an der Klinik wirkten, wolle er den guten Ruf der Greizer Gynäkologie und Geburtshilfe wieder mit Nachhaltigkeit auf den Weg bringen. Ein breites Spektrum „von Bauchschmerzen, die behandelt werden müssen, über die Entbindung bis hin zur Onkologie“ erwartet die Frauen, wie Chefarzt Köhler grob beschreibt. Vor allem wolle er sich Zeit für Gespräche mit Tumorpatientinnen und deren Familien nehmen.

Den Reichenbacher Patientinnen, die über seinen Weggang aus der Paracelsus-Klinik enttäuscht sind, gibt er zu bedenken, dass Greiz lediglich acht Kilometer entfernt und er somit „nicht aus der Welt“ sei. „Ich möchte wieder Spaß an meiner Arbeit haben“, begründet der Mediziner seinen Weggang aus der sächsischen Nachbarstadt. Seine gynäkologische Praxis in der Reichenbacher Trinitatisgasse betreibt er auch weiterhin.

Das Kreiskrankenhaus Greiz freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ulrich Köhler und bietet seinem neuen Chefarzt hervorragende Möglichkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Ulrich Köhler ist Vater von drei erwachsenen Kindern. In seiner knapp bemessenen Freizeit fährt er gern Ski und Rad oder widmet sich seinem Hobby, dem Modelleisenbahnbau.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige