Noch mehr sportliche Bewegung in der "Freundschaft"

Sechs Kinder beim Probesitzen auf den Laufrädern, dahinter Leiterin Sylvia Seifert mit Rico Hennig und Carsten Friedrich (v.l.).
Greiz: Kita Freundschaft |

Seit Jahren ist die Greizer Kita "Freundschaft" eine bewegungsfreundliche Kindereinrichtung. Jetzt können sich die Mädchen und Jungen auch mit sechs nagelneuen Laufrädern austoben.

Möglich gemacht hat das eine Spende von Rico Hennig. "Ich hatte die Leiterin Frau Seifert gefragt, womit wir ihre Einrichtung unterstützen können, wo eventuell noch Bedarf an bewegungsintensiven Sportgeräten oder Spielzeug besteht. Sie gab mir den Tipp mit den Laufrädern", so der Chef der Firma Rico Hennig Aufzugsbau. Er hat eine besondere Beziehung zur Kita "Freundschaft", da zurzeit zwei seiner Enkel - davon ein Sohn seines Mitarbeiters und Schwiegersohns Carsten Friedrich - die Einrichtung besuchen. "Doch wir würden gern auch andere Kindergärten in Greiz unterstützen", bietet Rico Hennig an.

Zur Übergabe der Laufräder heute im Sportraum der Kita dankten die Kinder den Sponsoren mit einem kleinen Programm und probierten die Laufräder natürlich gleich aus. Wie Leiterin Sylvia Seifert informiert, besuchen zurzeit 96 Kinder ihre Einrichtung, womit die Kapazität der 104 Plätze nahezu ausgelastet ist, zumal es bereits weitere Anfragen von Eltern gibt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige