Ökumenisches Straßenfest 2015 - SEHEN UND GESEHEN WERDEN

Greiz: Stadtkirche St. Marien | 06.09.2015
11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
an der Stadtkirche, im Zentrum der Stadt Greiz


Das Ökumenische Straßenfest wird schon seit vielen, vielen Jahren regelmäßig von den christlichen Gemeinden in Greiz gemeinsam vorbereitet und gefeiert. Ökumene ist das gelebte Miteinander aller christlichen Gemeinden. Das diesjährige Fest findet erst zum zweiten Mal an der Stadtkirche, dem Zentrum der Stadt Greiz, statt. Das Ökumenische Straßenfest steht für aktive Kommunikation und Überwindung aller begrenzenden Sozial-, Kultur- und Religionsschranken. Gerade darum gestalten wir auch jedes Jahr dieses offene, ansprechende Fest für unsere Stadt Greiz und alle ihre Menschen.
Dieses Fest bildet auch einen Willkommensgruß an ALLE aus nah und fern, egal welcher Religion, Kultur oder Herkunft! Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch einmalig und wertvoll ist. Nicht aus Zufall heraus existiert, sondern weil er so und nicht anders gewollt ist. Jeder Mensch hat also eine unantastbare Würde; ein Ansehen. Sehen wir das überhaupt noch? Oder sehe ich im anderen nur einen Störenfried, einen Konkurrenten?
Die christlichen Gemeinden in Greiz setzen ein deutliches Zeichen gegen jegliche Ausgrenzung und Verunglimpfung von Flüchtlingen, erinnert an die christlichen Grundwerte der Nächstenliebe, Seelsorge, Verständigung, Toleranz und Hoffnung.

SEHEN UND GESEHEN WERDEN


Dieses Motto des Straßenfestes impliziert Menschenwürde, Individualität und Zivilcourage ebenso wie die alltägliche Verständigung unseres Zusammenlebens mit Gott und der Welt. Das gemeinsame Vorbereiten und Feiern als Ausdruck der Lebensfreude, Wertschätzung und Kommunikation.
Ein weiteres wichtiges Ziel dieses Festes ist die Vermittlung der vielfältigen Aufgaben und Schwerpunkte der Kirchen im Jetzt und Hier. Deshalb werden diesjährig nicht nur das Cafè OK, sondern auch die anderen Beratungsstellen der Diakonie sowie der Diakonieverein Carolinenfeld e.V. mit der Carolinenschule beteiligt sein.
Einen einmaligen Höhepunkt des Festes bildet mit Sicherheit das „Dunkelcafè“ im Café OK, ein völlig lichtfreier Raum, der die Schwierigkeiten der Orientierung und Wahrnehmung ohne das Sehen verdeutlicht. So wird die Wahrnehmung im Raum sowie Kaffee und Kuchen zu einem neuen Erlebnis. Die diesjährige Kollekte wird dem Blinden- und Sehbehindertenverband Greiz gespendet.
Auf der Bastelstrecke können Kaleidoskope, Lesezeichen mit dem eigenen Namenszug in Blindenschrift, Fühlfarbenbilder und vieles mehr gebastelt werden.
Die Möglichkeit fotografischer Portraitaufnahmen und das Kinderschminken betonen die Individualität mit unseren Sozialbezügen.
Die Spielstraße hat eine Fühlstrecke, einen Rollstuhlparcours, Promillebrillen, eine Hüpfburg und vieles mehr zu bieten.
Die Caféhausmusik gibt dem selbstgebackenen Kuchen mit Kaffee einen würdigen und gemütlichen Rahmen. Natürlich darf beim Feiern leckeres Gegrilltes und Greizer Bier nicht fehlen.
Das Fest beginnt 11.00 Uhr mit dem Ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche.
14.00 Uhr wird das Kindermusical „Die Schöpfung“ aufgeführt.
16.30 Uhr findet das Ökumenische Straßenfest mit einer Abschlussandacht seinen Ausklang.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige