Organmafia fängt Kinder weg in Neustadt/Orla und Asylanten zerstören Zeulenrodaer Hotel - Aufdeckung von Gerüchten der Woche

Wenn man fragt, woher der-oder diejenige das Gerücht weiß, kommt meist nur "Habe ich gehört". Statt weiter sagen, lieber bei der Quelle nachfragen um Schaden zu vermeiden.

Gestern wurde mir fragend am Telefon erzählt: "In den Goldenen Löwen in Zeulenroda wären Asylanten eingebrochen, hätten alles zerstört, Leitungen aus den Wänden gerissen, hätten alles verwüstet und vollgeschissen! Das wäre ja eine Schande, wenn das stimmt".

Zwei Tage vorher wurde mir berichtet, dass in Neustadt an der Orla die Leute polnische Transporter gesehen und fotografiert hätten, die Kinder wegschnappen wollen um ihre Organe zu entnehmen. Das hätte sogar die Polizei in der Schule so als Info verbreitet. Die Organmafia würde auf Kinder warten, die allein zur Schule laufen, um sie dann wegzufangen.

Beides sehr dubiose Gerüchte, wovon ich nur eins halte: Nicht weiter plappern und tratschen, sondern bei der Quelle nachfragen. Immerhin richtet man mit solchen Gerüchten enormen Schaden an, schürt Ängste und es können Umsatzeinbrüche für die betreffenden Unternehmen entstehen.

Ein Anruf beim Goldenen Löwe hat gezeigt, dass alles nur Gerüchte sind. Dort hat niemand eingebrochen oder etwas zerstört. Dort ist maximal eine Katze über den Hof gelaufen! Der Polizeiinspektion Pößneck, die für Neustadt/Orla zuständig ist, ist das Organmafia-Gerücht auch neu und gibt Entwarnung. Nix davon ist wahr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
658
Griseldis Scheffer aus Gera | 06.11.2015 | 08:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige