Perla unterwegs beim KIKA in Erfurt

Fernsehaufnahmen mit Greizer Schülern

Das Aufräumen nach der Flut war noch in vollem Gange, da machten wir 5.-Klässler der Greizer Lessingschule uns am 6.6.2013 ganz zeitig am Morgen auf den Weg nach Erfurt. Perla war als unser Maskottchen dabei. Zwar hatte der Bus zunächst Probleme, durch das geflutete Elstertal zu uns zu gelangen, doch das war nach den Ereignissen der Vortage nur ein „kleiner Fisch“, wir landeten pünktlich und wohlbehalten auf dem ega- Gelände in Erfurt.
Dort erwartete uns ein großer Fisch, der Forellenkugelhai Kai, der der Kindersendung „Kailerei“ des KIKA den Namen gegeben hat. Er wollte sich mit uns messen, im Sport- und Gedankenwettkampf.
Wer sich nichts traut, hat gegen Kai keine Chance. Und wir sind mutig, hatten uns schon im Herbst 2012 im Kinderkanal für die Teilnahme an der Fernsehsendung beworben. Natürlich freuten wir uns riesig, als nach einem kurzen „Casting“ feststand, dass wir zu den Fernsehaufnahmen fahren dürfen.
Das Wetter meinte es gut mit uns, nach so viel Regen hatten wir in Erfurt einen sonnigen Tag.
Welch ein Glück, denn die Dreharbeiten fanden im Freien statt. Ein wenig aufgeregt waren wir schon, als plötzlich viele Kameras und Mikrofone auf uns gerichtet waren, ein Kamerakran schwebte manchmal ganz dicht vor unseren Nasen. Alle bemühten sich, den Aufforderungen des Regisseurs und der Kameraleute nachzukommen, trotzdem mussten manche Einstellungen mehrfach gedreht werden. Da passte das Licht nicht, dann lief ein Besucher ins Bild, jemand hustete oder nieste – also kam die nächste „Klappe“, und dazwischen hieß es immer warten, warten… Keiner von uns hätte geglaubt, das Fernsehen zu machen so anstrengend ist! Doch wir hielten durch und ließen uns auch von Kais gemeinen Zwischenrufen nicht unterkriegen.
Endlich gingen die beiden Wettkämpfe los, bei denen man für das Finalspiel Joker erkämpfen kann. Als Herausforderer aus unseren Reihen trat Vanessa Hinz gegen Kai an. Ein Glück, dass sie so sportlich ist! Sie musste mit unserer Unterstützung nämlich in einem Riesengummiball in 4 Minuten über einen kniffligen Wiesenparcours rollen und eine Schatzkiste mit einem Goldfisch öffnen. Diesen Joker schnappten wir uns, doch beim Gummibootfahren auf Kais ekligem blauen Schleim hatten wir leider Pech und kamen nicht an den zweiten heran. Nun zitterten alle, ob Vanessa das Finalspiel trotzdem gewinnen könnte – und sie hat es geschafft, wirklich! Aber wir verraten nicht, wie, vielleicht wollen ja einige Neugierige die Übertragung unserer „Kailerei“ im August im KIKA sehen.
Der freche Forellenkugelhai machte jedenfalls große Augen, als wir seine Schatzkiste mit 500€ für unsere beiden Klassenkassen stolz davontrugen. Die 5b will mit ihrem Anteil im nächsten Jahr nach Rostock auf Klassenfahrt gehen und wird dann auf einem Schiff übernachten – und Perla kommt natürlich mit. Auch als Maskottchen der 5a, wenn die wieder auf Reisen geht.
Die Schüler der 5a und 5b der Regelschule „G. E. Lessing“ Greiz
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige