Pippi Langstrumpf zum Kindergartenfest in Bernsgrün

Astrid Lindgrens bekannte und beliebte Pippi Langstrumpf stand im Mittelpunkt des diesjährigen Kindergartenfestes in der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün. Die Mitglieder des Elternaktivs Romy Anschütz als Pippi, Kerstin Jung und Carolin Rohleder als Schüler und Sandra Morgner als Lehrerin spielten vor den Mädchen und Jungen, Muttis und Vatis, Omas und Opas einen kleine Szene aus dem Leben der frechen Göre, die immer alle ärgerte und sich nichts gefallen ließ. So auch in Bernsgrün, wo sie die Lehrerein beim Lesen, Rechnen, Malen und Singen zur Verzweiflung brachte. Zu Gast an diesem sonnigen, warmen Samstagnachmittag war auch Karl-Heinz Teuschler aus Mehltheuer. Er brachte aus seinem kleinsten Musikinstrumentenmuseum der Welt eine Drehorgel und ein 80-Jahre altes Grammophon mit und erfreute mit der Musik groß und klein. Zum guten Gelingen des Festes trugen der Bürstenlauf, das Basteln von Kochlöffel-Pippis, die Hüpfburg, sowie der von den Muttis hausbackene Kuchen, die Bowlen, Popcorn und die Leckereien vom Grill bei. Außerdem riefen die Erzieherinnen vor dem Fest auf, wer den größten runden Eierkuchen backen kann. Nach dem Ausmessen aller abgegebenen Eierkuchen stand eindeutig fest: Philip Riedel hatte mit beachtlichen 100 cm Durchmesser den größten vor Nils Schlegel mit 59 cm. Als Preis konnten sich die Beiden über einen Waikiki-Gutschein freuen. Und was wäre ein Kinderfest ohne Beteiligung der Feuerwehr. Die Bernsgrüner Kameraden ziehen die Kinder nicht nur immer wieder in ihren Bann, sondern begeistern sie auch für die Tätigkeit in der Feuerwehr. Am Samstagnachmittag standen Strahlrohrspritzen, der Flaschenzug und die Autobesichtigung auf dem Programm.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige