Regelschule Pohlitz gut aufgestellt zum Tag der offenen Türen

Katja Grunert (l. Kl.10b) und Julia Werner(r. Kl.10b) demonstrieren mit Tobias Zehmisch (noch GS Goetheschule) Marco Keßler (noch GS Obergrochlitz) eine Flammenfärbung durch Zuführung von Kupfer.
Greiz - Pohlitz
Auch in diesem Jahr zeigte sich die Regelschule Greiz-Pohlitz von ihrer besten Seite. Zum Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag waren interessierte Eltern und Grundschüler der vierten Klassen eingeladen, einmal hineinzuschnuppern in die vielfältigen Facetten der Schule und ließen sich durch die Schülerlotsen durch das Schulhaus einschließlich der Turnhalle führen. Und so präsentierten Schüler und Lehrer die Ergebnisse ihrer Aktionen aus allen Bildungsgängen, waren für Informationen und Beratungen rund um das Schulhaus für jede Auskunft gerüstet. Schüler der ansässigen Klassen hatten mit Unterstützung der Lehrkörper, in den unterschiedlichsten Fachräumen, anschauliche Experimente für die Viertklässler an den Stationsbetrieben zur Anschauung und Teilnahme vorbereitet. „Wir haben heute unsere Türen für alle Interessenten geöffnet, und möchten vor allem den Mädchen und Jungen die Vielseitigkeit zeigen, was alles hier los ist, Begeisterung wecken, um am Schulleben hier in der Schule teilzunehmen“ sagte Ilona Schubert, stellvertretende Schulleiterin, während dem Rundgang. Dieser gab auch Gelegenheit, etwas über die Arbeitsgemeinschaften oder auch zum Geschichtsunterricht zu erfahren, zu denen einige Ausstellungen, Fahrten in die Gedenkstätte Buchenwald, über das Leben von Anne Frank auf sich aufmerksam machten. Interessant die Gestaltung von Nudelbrücken mit Klebetechnik erstellt, von der AG Darstellen und Gestalten. Sportliche Betätigung gibt es reichlich in den AG`s Fußball, Basketball und Leichtatlethik, dafür konnten sich bereits einige neue Schüler begeistern. Begeistert waren die Besucher, von den leckeren Torten und Kuchen der Arbeitsgemeinschaft kochen und backen. Schülerlotse Maurice Kankel, „es sind zwei Computerräume vorhanden, die zum einen für den Unterricht oder auch danach für die Erledigung von Hausaufgaben genutzt werden können. Zusätzlich stehen in der Schulbibliothek noch zwei Computerarbeitsplätze kostenlos zur Verfügung.“ Weitere Informationen erhielten die zahlreichen Besucher in einer Endlosschleife, die das Schulleben der vergangenen Jahre dokumentierte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige