Riesengeburtstagsfeier in Bernsgrün

  Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Kita „Arche Noah“ begeht 20-jähriges Bestehen
Festgottesdienst und Festbetrieb in Kita

„Kinder sind etwas ganz Besonderes, ein Geschenk. Von ihnen können wir uns eine ganze Menge abschauen und Verlorenes wieder entdecken. So dachte damals auch Jesus: Lasst die Kinder zu mir kommen“, leitete Pfarrer Gunnar Peukert den Festgottesdienst anlässlich des 20-jährigen Bestehens der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün am Samstagnachmittag in der Bernsgrüner Kirche ein. Er überraschte als Noah verkleidet die Kinder und zahlreichen anwesenden Besucher, erzählte von der Arche, dem Schiff aus Holz und von dessen Bau, wo er sich damals den Hut dafür aufsetzte. „Vor 20 Jahren erlebten wir auch in Bernsgrün starken Seegang und geniale Augenblicke beim Bau der Arche“, so Noah. Auf einer mit der Arche bemalten Leinwand ließ er die 20-jährige Bernsgrüner Geschichte mittels der verschiedenen Tiere und deren Einsatz an der Arche Revue passieren. Und die Mädchen und Jungen halfen ihm dabei und brachten Giraffe und Zebra, Kuh und Schildkröte und noch weitere Tiere an der Leinwand an. „Gott war immer dabei, denn es ist eine evangelische Arche“, so Noah. Er wünschte allen Segen und die Hoffnung des Regenbogens. Noah dankte aber auch allen Menschen, die an der Idee mit bauten, die Kita mit Leben füllen und wünschte den Kindern, dass sie in ihrer Arche gute Erfahrungen machen und sie für ihr Leben mitnehmen mögen.
Die Arche-Noah-Kinder umrahmten den Gottesdienst mit den Liedern „Ich will euch begrüßen“, „Gott hat alle Kinder lieb“ und „Herr Noah baute einst ein Schiff“.
In den anschließenden Grußworten von Bürgermeister Dieter Weinlich, Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum, Vertretern der Feuerwehr, der Agrarprodukte Bernsgrün-Hohndorf e.G. und dem Frauenkreis der Kirchgemeinde Bernsgrün kam die Freude und der Dank und die besten Wünsche für die Zukunft für die Bernsgrüner Kindereinrichtung zum Ausdruck. „Kinder brauchen Kinder, brauchen Gemeinschaft und einen geschützten Raum und sehr viel Zuwendung. Ein Kind braucht ein ganzes Dorf“, so Superintendent Andreas Görbert.
Neben den vielen Glückwünschen gab es auch reichlich Geschenke. Gutscheine, ein Traktor von der Agrarprodukte, zwei Sicherheitshelme vom Feuerwehrverein, Musikinstrumente von der Feuerwehrschalmeienkapelle, Geldspenden von der Kirchgemeinde, dem Frauenkreis und der Firma Liebmann Bau GmbH Bernsgrün.
Nach dem Gottesdienst begann der Festbetrieb in und um die Kindereinrichtung. Der Kindertreff Plauen begeisterte die Kleinen und Großen mit lustigen gespielten Geschichten aus dem „Waschsalon“, die Feuerwehr mit Zielspritzen, die Nachwuchsmusiker der Schalmeienkapelle mit einem Geburtstagsständchen. Hüpfburg, Glückstopf, Chronikausstellung, Bilderschall und Kinderdisko gefielen ebenso.
Als besondere Überraschung und Ehrengast am späten Nachmittag war die ehemalige langjährige Pfarrerin und Initiatorin der Bernsgrüner „Arche Noah“ Antje Gerlach angereist. Sie gab auch den Startschuss für die vielen bunten gasgefüllten Luftballons, die die Kinder mit bemalten Karten versehen in den Himmel steigen ließen.
Zum würdigen Jubiläumsfest trugen viele bei, besonders aber die Vertreter des Elternbeirates, die sich aktiv und mit vielen Ideen in der Vorbereitung und Durchführung einbrachten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige