Schiedsstelle neu besetzt

Die gemeinsame Schiedsstelle Zeulenroda-Triebes mit den Gemeinden Langenwolschendorf und Weißendorf wird zukünftig neu besetzt sein. Christoph Drechsler und Peter Enders (v.l.) sind dem Aufruf im Gemeinsamen Amtsblatt der Stadt Zeulenroda-Triebes und der Gemeinde Weißendorf im letzten Jahr gefolgt und haben sich für die ehrenamtliche Tätigkeit beworben. Am 18.10. wurde vom 1. Beigeordneten der Stadt Zeulenroda-Triebes, Herrn Holger Stößel (mitte), offiziell das Amt übergeben. Sieghard Groér (rechts), der von 2004 bis heute die Schiedsstelle begleitete, bedankte sich für die letzte Zeit und wünschte den Beiden alles Gute.

Die Schiedsstelle arbeitet nach dem Motto „Schlichten statt richten“ und ist stets bemüht bei Streitigkeiten aller Art ein Schlichtungsverfahren anzubieten, bevor der beschwerliche Weg vor das Gericht gegangen wird. Wie die Erfahrung zeigt, lassen sich oftmals viele Probleme auch einfacher klären.

Zukünftig soll es halbjährlich einen Sprechtag in einer gesonderten Räumlichkeit geben. Der Kontakt zur Schiedsstelle kann jedoch jederzeit über die Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes hergestellt werden.

Service:

Kontakt zur Schiedsstelle über Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes:

Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes
Herr Reich
Markt 1
07937 Zeulenroda-Triebes
Fon: 036628 48110
E-Mail: d.reich@zeulenroda-triebes.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige