Schülerkochpokal 2013: Triebeserinnen kochen am 28. Februar um den Einzug in das Landesfinale

Lisa-Marie Mai freut sich auf das Regionalfinale!
Nachdem sich das Team der Georg-Kresse-Regelschule Triebes voriges Jahr im Schülerkochpokal mit seinem internationalen Menü „Genießen wie Gott in Frankreich” bis in das Thüringer Landesfinale gekocht hat, starten die Triebeserinnen dieses Jahr mit nationalen Spezialitäten durch. „Land auf, Land ab in Deutschen Landen“, so das Motto des aktuellen Drei-Gänge-Menüs, mit dem sich Lea Büttner, Sarah Hönig, Lisa-Marie Mai und Leonie Strauß in der Vorrunde der Kochregion Gera souverän auf Platz zwei kochten und damit sicher für die nächste Runde qualifiziert haben. Die geht am 28. Februar im CJD Berufsbildungswerk Gera über die Bühne, genauer gesagt über die Kochplatten.

In dem Regionalfinale trifft die von Inge Marks betreute Triebeser Kochmannschaft wieder auf ihre Gegner aus der Vorrunde, mit denen sie sich unter den Augen der Juroren Janice Hoffmann und Mike Oertel vom Verband der Köche Deutschlands e. V. ein heißes Kochduell lieferte. Das Kahlaer Kochteam des Staatlichen Förderzentrums „Siegfried Schaffner“ hatte für sein Menü „An der Saale hellem Strande“ die höchste Gesamtpunktzahl erhalten und sich damit knapp vor den Triebeserinnen platziert. Dritter Gegner in der morgigen Wettbewerbsrunde ist das Schülerteam vom Staatlichen Förderzentrum "Erich Kästner" aus Altenburg.

Das Triebeser Kochquartett will natürlich wie im Vorjahr das Landesfinale erreichen. Dafür müssen die Mädchen ihr Menü „Land auf, Land ab in Deutschen Landen“ nicht nur auf den Punkt zubereiten, sondern auch entsprechend präsentieren. Dazu gehört sowohl die kreative Gestaltung der festlichen Tafel, auf der die Speisen angerichtet werden, durch ein Teammitglied als auch die Vorstellung der einzelnen Gänge bei der Präsentation des Menüs. In der Küche sind die Aufgaben klar verteilt, jedes Mädchen bereitet einen Gang zu, den es am Ende auch der Jury vorstellt. Die Speisenfolge beginnt mit einem „Deftigen Auftakt“ – einer Bayrische Kartoffel- Knoblauchcremesuppe mit Rote Beteschaum, Mini Räucherlachsrösti und Wammerlspieß. Zum Hauptgang bereiten die Triebeserinnen „Gegrillte Hähnchenbrust auf Bohnen-Birnengemüse“ mit Tomaten-Majoranconfit und Sesam-Maistalern zu. Zum Dessert schließlich servieren sie der Jury ein „Duett von weißem und dunklem Schokoladenmousse “ auf Sanddornpüree.

Na denn – guten Appetit und viel Erfolg! Ob es mit dem Einzug ins Landesfinale geklappt jhat, erfahren Sie hier: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/leut...

HINTERGRUND: Der Schülerkochpokal, ehemals „Erdgaspokal der Schülerköche“, ist ein bundesweit einzigartiger Kochwettbewerb für Mädchen und Jungen der Sekundarstufe I. Initiiert und gefördert durch die „Kochen macht Schule gGmbH“ und den Verband der Köche Deutschlands e. V., hat es sich der Schülerkochpokal zur Aufgabe gemacht, Jugendliche für ausgewogene Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige