Schülerkochpokal 2015: Arnstadt, Kahla, Weberstedt, Triebes und Niederzimmern im Finale!

Am 6. Mai heißt es für die Schülerküche, hier Kim Singer vom Bio-Kresse-Team, in Gera "Ran an die Herde". (Foto: Zeuner)
 
Sterneköchin Maria Groß ist die Schirmherrin des Wettbewerbs. (Foto: Agentur)

In der 2015er Auflage des Schülerkochpokals kochen die Teams aus Arnstadt, Kahla, Weberstedt, Triebes und Niederzimmern am 6. Mai in Gera um den Landestitel.

Insgesamt 14 Thüringer Teams stellten sich in diesem Schuljahr der Aufgabe, unter dem Motto "Date mit der Nachbarregion - Clever & Klimafreundlich" ein Drei-Gänge-Menü nach vorgegebenem Warenkorb, aber eigenem Rezept zu kreieren. Im Wetteifern um das umweltbewussteste und leckerste Menü achtete das Jury-Team Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt, Projektleiter beim Patenunternehmen Thüringer Energie im Besonderen auf die Verwendung von regionalen und saisonalen Rohstoffen, auf eine saubere Arbeitsweise, das bewusste Haushalten mit den Zutaten und natürlich die feine Raffinesse in Geschmack und Optik.

Der Vorrundenwettbewerb gestaltete sich als ein spannendes ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Maximal 100 Punkte gab es dabei zu holen. Die fünf punktbesten Teams kochen am Mittwoch, den 6. Mai 2015, um 11 Uhr, im CJD Berufsbildungswerk Gera, Am Ferberturm 72, in 07546 Gera um den Landestitel. Mit dabei sind:

Lina Khov, Naima Wimmer, Angelina Scholz und Amely Täntzer mit ihren Teambetreuerinnen Christa Grulich und Regina Reinhardt von der Robert Bosch Schule in Arnstadt (95 Punkte).

Kevin Ecke, Leon Höhn, Lucas Trautmann und Melanie Böttger mit ihrer Teambetreuerin Jutta Zorn vom 'Prima-Klima-Team' des Staatlichen Förderzentrums 'Siegfried Schaffner' in Kahla (94 Punkte).

Nadine Jäger, Nelly Martin, Marie Walter und Pascal Hönig mit ihrer Teambetreuerin Sabine Stötzel vom Kochteam der Regelschule Weberstedt 'Am Nationalpark Hainich' (93 Punkte).

Petra Grotzki, Colleen Röthel, Kim Singer und Tom Sachse mit ihrem Teambetreuerinnen Monika Wabra und Inge Marks vom 'Bio-Kresse'-Team der Georg-Kresse-Schule in Triebes (92 Punkte).

Die 'Niederzimmerer Jugendköche' Madelaine Döring, Sarah Weiß, Laura Möller und Philipp Erdmann mit ihrer Teambetreuerin Kerstin Glück von der Wartenbergschule in Niederzimmern (92 Punkte).

„Alle teilnehmenden Teams konnten ihre Punkte in der zweiten Vorrunde noch einmal wesentlich steigern. Das zeigt mir, dass sie meine Tipps angenommen und ernst genommen haben. Mein Wissen weitergeben zu können und mitzuerleben, wie sich Kinder und Jugendliche für das Kochen begeistern, macht mir große Freude“, erzählt Mike Oertel rückblickend, der den Vorrundenwettbewerb federführend und ehrenamtlich als Juror begleitet hat und auch im Landesfinale bewerten wird. „Es wäre schön, wenn einige der Schüler später einmal den Kochberuf ergreifen. Es ist der schönste Beruf der Welt!“

Gleichermaßen beeindruckt von der Motivation und Begeisterung, mit der die Teams an die Kreation und Umsetzung ihrer Menüs herangegangen sind, war auch Roy Hildebrandt, Projektleiter bei Thüringer Energie. „Das Niveau der Menüs war dieses Jahr besonders hoch. Viele der Menüs hatten Restaurantqualität. Besonders gefreut hat mich, dass sich die Teams durchweg wirklich sorgfältig mit ihrer Region und dem Klimathema auseinander gesetzt haben. Da konnte auch ich noch viel dazu lernen. Wussten Sie zum Beispiel, dass man klimafreundlicher kocht, wenn man Butter statt Margarine verwendet? Ich bisher nicht. Und das ist das Schöne – jeder, der beim Wettbewerb dabei ist, hat die Chance Neues kennenzulernen.“

Die Thüringer Energie unterstützt und begleitet den Schülerkochpokal seit vielen Jahren als treuer Sponsorpartner und ist auch immer mit persönlichem Engagement in den einzelnen Wettbewerbsrunden vor Ort. So auch beim Landesfinale.

Hintergrund: Der Schülerkochpokal, ehemals "Erdgaspokal der Schülerköche", ist ein bundesweit einzigartiger Kochwettbewerb für Mädchen und Jungen der Sekundarstufe I. Initiiert und gefördert durch die „Kochen macht Schule gGmbH“ und den Verband der Köche Deutschlands e. V. hat es sich der Schülerkochpokal zur Aufgabe gemacht, Jugendliche für ausgewogene Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren. Der Schülerkochpokal leistet damit einen wichtigen Beitrag im Sektor Jugendhilfe sowie Volks- und Berufsbildung. Lehrreich und mit viel Spaß werden die Schüler an die Welt des Kochens herangeführt und Fähigkeiten wie Teamgeist, Kreativität und Zeitmanagement geschult. Seit April 2014 ist Thüringens Sterneköchin Maria Groß Schirmherrin der Kochen macht Schule gGmbH.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige