Schülerkochpokal: 92 Punkte für das Bio-Kresse-Team Triebes

Das Bio-Kresse-Tdeam, v.l.: Kim Singer, Colleen Röthel, Tom Sachse und Petra Grotzki.
Zeulenroda-Triebes: Bio-Seehotel Zeulenroda |

Mit 92 von insgesamt 100 möglichen Punkten hat das Bio-Kresse-Team in der zweiten Wettbewerbsrunde des laufenden 18. Schülerkochpokals ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

Groß war der Jubel bei Petra Grotzki, Colleen Röthel, Kim Singer und Tom Sachse, als die Juroren Mike Oertel, Vorsitzender Bund der Köche Erfurt e.V., und Roy Hildebrandt vom Patenunternehmen Thüringer Energie am Montagnachmittag das Ergebnis verkündeten. Mit ihrem Drei-Gänge-Menü 'Kulinarische Reise per Fahrrad entlang der Thüringer Achse', angerichtet inder Gläsernen Küche des Bio-Seehotels Zeulenroda, hatten die Jungköche die Jury überzeugt. Was auch Teambetreuerin Monika Wabra, Leiterin Interessengemeinschaft Kochen & Backen an der Regelschule Georg Kresse in Triebes, und Coach Fabian Schlupp riesig freute. Mit dem Koch, der als Chef der kalten Küche im Bio-Seehotel arbeitet, hatten die Triebeser Schüler seit Oktober vorigen Jahres etwa 20 Mal trainiert.

Als "sehr gutes Ergebnis, das etwa einer Eins Minus entspricht" schätzte Mike Oertel die Leistung am Montag ein. Ob sie für die Teilnahme am Landeswettbewerb reicht, wird sich nach dem 15. April zeigen. Dann haben alle 14 Teams Thüringens die Qualifizierungsrunde absolviert. Die fünf punktbestenTeam treten dann am 6. Mai beim Landesfinale im CJD Berufsbildungswerk Gera gegeneinander an.

Hintergrund: Der Schülerkochpokal, ehemals ERDGASPOKAL der Schülerköche, ist ein bundesweit einzigartiger Kochwettbewerb für Mädchen und Jungen der Sekundarstufe I. Initiiert und gefördert durch die „Kochen macht Schule gGmbH“ und den Verband der Köche Deutschlands e. V. hat es sich der Schülerkochpokal zur Aufgabe gemacht, Jugendliche für ausgewogene Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren. Der Schülerkochpokal leistet damit einen wichtigen Beitrag im Sektor Jugendhilfe sowie Volks- und Berufsbildung. Lehrreich und mit viel Spaß werden die Schüler an die Welt des Kochens herangeführt und Fähigkeiten wie Teamgeist, Kreativität und Zeitmanagement geschult. Seit April 2014 ist Thüringens Sterneköchin Maria Groß Schirmherrin der KOCHEN macht Schule gGmbH.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige