So werden Wünsche wahr

Die dreijährige Sindy-Julien wünscht sich eine Plüschfigur von Hello Kitty.

Zeulenroda-Triebeser Kinder haben ihre Wunschzettel an einen ganz besonderen Weihnachtsbaum gehängt

.

Wenn Sindy-Julien Geschichten von Weihnachtsmann hört, leuchten ihre Augen. Vor allem, dass der Weißbärtige am Heiligabend Geschenke bringt, findet sie ganz besonders toll. Die Dreijährige weiß auch schon ganz genau, was sie sich vom Weihnachtsmann wünscht: Eine Hello-Kitty-Plüschfigur soll es sein! Wenn dann noch Platz im großen Geschenke-Sack ist und das Budget ausreicht, kann er ihr gern auch noch ein paar Spielzeug-Bausteine mitbringen. Lea-Michelle ist schon neun Jahre alt. Ihr sehnlichster Wunsch ist ein Ligretto-Spiel, dazu Bastelzeug und vielleicht noch ein Pali-Tuch. Danny kann mit solchen Wünschen nicht so viel anfangen. Der Sechsjährige ist ein richtiger Junge und als solcher ist sein Lieblingswunsch an den Weihnachtsmann eine ganz spezielle Spiderman-Figur. Die hat er in einem Katalog gesehen, ausgeschnitten und auf seinen Wunschzettel geklebt.
Die drei Mädchen und Jungen gehören zu den 16 Kindern, die vorige Woche ihre Wunschzettel an den Weihnachtsbaum in der Deutschen-Bank-Filiale Zeulenroda hängen durften. Die Wünsche auf den Zetteln sind so vielfältig, wie die Interessen der Drei- bis Dreizehnjährigen unterschiedlich sind. Einziges Kriterium: Der Wert jedes Wunsches darf nicht über 15 Euro liegen. Dann stehen die Chancen gut, dass der Weihnachtsmann diese Geschenke bringt.

„Die Kinder haben wir ausgewählt“, sagt Streetworkerin Melanie Kessler, „sie kommen aus unserer Tagesgruppe oder besuchen regelmäßig einen unserer Jugendclubs.“ Ihr Kollege Oliver Grimm ergänzt: „Für die Eltern dieser Mädchen und Jungen sind 15 Euro viel Geld und wir hoffen, ihnen mit unserer Aktion etwas zu helfen.“ Kessler und Grimm betreuen Kinder und Jugendliche des Sozialraums „Südwest“ im Landkreis Greiz und wissen, in welchen Familien der Schuh besonders drückt. Weshalb sie stets nach Möglichkeiten suchen, ihre Schützlinge noch besser zu unterstützen. So haben die beiden Streetworker jetzt erstmals in Zeulenroda die Aktion „Ein Wunschbaum für Kinder“ initiiert. Als Partner konnten sie die Deutsche Bank gewinnen, in deren Filiale am Markt der Wunschbaum jetzt steht. Kunden und Besucher des Kreditinstitutes haben nun die Möglichkeit, als Sponsoren zu fungieren. Sie können von diesem ganz besonderen Weihnachtsbaum einen Wunschzettel entnehmen und das darauf vermerkte Gewünschte bis zum 20. Dezember spenden. Dazu einfach bei einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter in der Filiale melden.

Sollten bis zum 20. Dezember nicht alle Wunschzettel Sponsoren gefunden haben, übernimmt die Deutsche Bank die Erfüllung der noch vorhandenen Wünsche, versichert Filialdirektorin Ines Morgeneyer.

Am 21. Dezember wurden die Geschenke den Kindern übergeben.

Ob alle Wünsche erfüllt wurden? Hier klicken: Das erfahren Sie hier: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/leut...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige