Spenden halfen Schäden zu mindern

Greiz.
Symbolische Spendenübergaben an Hochwasser geschädigte Bürger in und um Greiz fanden in den vergangenen Wochen in großer Anzahl statt. Spontan nach Berichten über schlimme Folgen des Junihochwassers 2013 in den Medien half die Energieversorgung Apolda, vertreten durch Geschäftsführer Michael Müller und Mitarbeiterin Sandra Proft in der Hirschmühle in Aubachtal Kerstin Viertel-Rohleder und Matthias Rohleder, sowie Marion und Herbert Böttcher in Greiz Dölau mit je 2500 Euro.

An die Betereiber der betroffenen Gaststätte „Tivolie“ in der Greizer Brückenstraße spendete Jens Hopf von der Firma Haustechnik und Servicebetriebe, 500 Euro zur Anschaffung neuer Gerätschaften.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 06.08.2013 | 17:33  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 06.08.2013 | 19:09  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 09.08.2013 | 22:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige