Symbolischer Spatenstich für erstes gemeinsames Projekt vollzogen.

Symbolisieren den Baustart zur Demenz-WG in der Brückenstraße, Bürgermeister Gerd Grüner, Dr. Wolfgang Gündel und Henriette Bender.
 
Brückenstraße 40/42
Greiz - Brückenstraße
Bereits Ende Oktober des vergangenen Jahres stellte GEWOG-Geschäftsführer Frank Böttger,
die Pläne der Umbaumaßnahme der Gebäude in der Brückenstraße 40/42 während einem vor Ort-Termin vor. Zusammen mit Bürgermeister Gerd Grüner (SPD), dem Geschäftsführer des Diakonievereins „Carolinenfeld, Dr. Wolfgang Gündel, Verwaltungsleiterin Henriette Bender, Vertretern von Firmen und Planern, erfolgte am vergangenen Dienstag der symbolische Spatenstich für das 1,6 Millionen Projekt. Bevor das Doppelhaus der Greizer Freizeit- und Dienstleistungs GmbH übertragen wurde, fristete der Gebäudekomplex seit Jahren ein trostloses Dasein, erinnerte Frank Böttger, das Gebäude abzureißen, wäre keine gute Idee gewesen. Die Lage des Objektes liegt im Zentrum der Stadt, mit nahegelegenen Arztpraxen, Therapeuten, vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten und in idealer Nachbarschaft zum Fürstlich Greizer Park, unterstreicht Gerd Grüner das Bauvorhaben. Gemeinsam mit dem Diakonieverein „Carolinenfeld“ gab es bereits 2015 erste Überlegungen, das Haus für eine künftige Nutzung für ambulant betreutes Wohnen von Senioren, aber auch Menschen, die Demenz erkrankt sind mit einzubeziehen. Barrierefrei erreichbar, Personenaufzug und Anbau von Balkonen zum Schlossberg sind einige der Vorgaben. Nach geplanter Fertigstellung Ende 2018 stehen im Erdgeschoss zwei Einheiten für betreutes Wohnen, sowie Verwaltungsräume, ein Multifunktionsraum als Treffpunkt für Seniorengruppen mit Tagesbetreuung zur Verfügung. In den oberen drei Etagen entstehen für 21 Personen 3 Wohngemeinschaften für ambulant betreutes Wohnen und zwei Wohngemeinschaften für betreutes Wohnen. Sieben Mieter umfasst eine Wohngemeinschaft auf einer Gesamtfläche von 900 Quadratmetern, erläutert Henriette Bender und ergänzt „In den beiden bereits bestehenden Wohngemeinschaften in der Villa Gingko, mit Tagespflege, der Pflege im häuslichen Bereich, möchten wir diese Wohnform mit einem Gesamtpaket im Objekt Brückenstraße anbieten“. Die Betreuung von Senioren oder Menschen mit Behinderung gewinnt immer mehr an Bedeutung, wir sind durch diese Baumaßnahme in der Lage, ambulante Wohnformen anzubieten, zumal die Nachfrage hierfür vorhanden ist, weiß Dr. Gündel. In der Vergangenheit haben wir nach Möglichkeiten gesucht, denn oft fragen Eltern von Schülern der Carolinenschule bei uns an, wo ihre Kinder als Erwachsene eine Zukunft zum Wohnen finden. In Zusammenarbeit mit der Gewog sind wir auf einen Partner gestoßen, deren Interessen mit unseren übereinstimmen und auf Basis eines langfristigen Pachtvertrages beruhen, freut sich Dr. Gündel. Bauleiterin Sabine Wessels bittet alle Anwohner um Verständnis für eventuelle Beeinträchtigungen während der Umbauphase. Am Bauvorhaben sind durch Ausschreibungen überwiegend regionale Firmen beteiligt, nur wo es keine regionalen Bewerbungen gab, wurde auf Firmen anderer Regionen zugegriffen.

Am Bau beteiligt u.a. sind:
Heizungsbau Plecher & Herden, Rückersdorf,
Ziba Bau, Greiz,
Ehrenpfort und Geßner, Sanitäranlagen, Tröckenbau Buschendorf,
Fenster und Türen, Andy Schlange,
D-I-E Elektro AG Niederlassung Gera-Greiz

Planer:
Matthias Beyse, Tragwerk/Statik
Ingenieurgesellschaft ''Tempelwald'' mbH, Sanitäranlagen
Ing.büro für Haustechnik Kaiser & Kohla
ibf Ingenieurbüro Friess GmbH, Elektrogroßhandel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige