Tierheim suchte tatverdächtige Tierquäler - und wurde fündig!

Neben der ausgesetzten Hündin lag dieser "Entschuldigungsbrief".
Greiz: Tierheim | In der Nacht zum 21. August 2015 wurde am Greizer Tierheim eine Hündin mit einem Strick an eine Straßenlaterne gebunden. Neben dem ausgesetzten Vierbeiner lag ein "Entschuldigungsbrief". Aber natürlich ist eine solche Tat nicht zu entschuldigen. Deshalb werden Hinweise zu der großen, hellbraunen Hündin mit weißen Pfoten und weißem Brustlatz und einem dunklen Gesicht erbeten. Sie hat eine Widerristhöhe von 67cm. Wer kennt das Tier und seine Besitzer? Wem kommt die Handschrift bekannt vor? Hinweise, die auf Wunsch selbstverständlich vertraulich behandelt werden, erbittet Tierheimleiterin Elke Becker (Telefon 03661-6443, Mail tierheim-greiz@web.de) und dankt allen Tierfreunden für ihre Mithilfe, um Tierquälern das Handwerk zu legen.
Mit dieser Mitteilung wandten sich die Greizer Tierschützer an die Öffentlichkeit und hatten Erfolg. Mehrere Hinweise führten zu der in Sachsen beheimateten Hundebesitzer, die auch noch einen zweiten Hund hatte, der inzwischen auch in einem Tierheim lebt.
Die vor dem Greizer Tierheim angebundene Hündin wurde dank der mdr-Fernsehsendung "Tierisch-Tierisch" erfolgreich in ein neues Zuhause vermittelt.
Gegen die Hundebesitzerin hat Tierheimleiterin Elke Becker wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz Anzeige erstattet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige