Voller Erfolg für dreitägiges Feuerwehrjubiläum in Arnsgrün - 1. Tag

  Zeulenroda-Triebes: Arnsgrün | Auf ein großartiges und erfolgreiches Fest können die Arnsgrüner mit ihren Gästen zurückblicken. Dass sie zu feiern verstehen, haben sie zum Jubiläum „90 Jahre FFw Arnsgrün“ an drei ereignis- und erlebnisreichen Tagen eindrucksvoll bewiesen. Respekt und Anerkennung haben alle Kameraden und Kameradinnen mit ihren fleißigen Helfern verdient, und sie haben die Messlatte für die noch anstehenden diesjährigen Feuerwehrfeste in Schönbach, Pausa und Bernsgrün sehr hoch gelegt.

Mit einem Rückblick auf die Geschichte der FFw Arnsgrün durch Kamerad und Vereinsvorsitzenden Andreas Stiller begann am Freitagabend die Festsitzung zum 90-jährigen Jubiläum im gut gefüllten Festzelt. Nicht nur die Arnsgrüner Bürger wollten mit den Kameraden gemeinsam würdig feiern, sondern auch viele Gäste waren zum Auftakt des dreitägigen Festes angereist. Unter ihnen Landrätin Martina Schweinsburg, Bürgermeister Dieter Weinlich, Ortsbürgermeister Andreas Rosenbaum, der Leiter der Feuerwehren der Stadt Zeulenroda-Triebes Steffen Jubold, Kreisbrandinspektor Stefan Junghans und der erste Vorsitzende vom Kreisfeuerwehrverband Norbert Daßler sowie befreundete Wehren. Sie alle gratulierten und beglückwünschten die Arnsgrüner Wehr, dankten für die Einsatzbereitschaft und gute Zusammenarbeit. „Ihr habt nicht nur treu Dienste geleistet, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben im Ort“, so der Bürgermeister. Und Steffen Jubold hob hervor, dass die Arnsgrüner Wehr Tag und Nacht einsatzbereit ist und man immer auf sie zählen kann. Andreas Rosenbaum lobte das große Vertrauen der Bürger in die Feuerwehr, Bernsgrüns Jugendfeuerwehrwart Carsten Fröb die tatkräftige Unterstützung der Jugendfeuerwehr und die „ausländischen“ sächsischen Wehrvertreter aus Ebersgrün, Fröbersgrün und Pausa würdigten das gute Miteinander auch über die Ländergrenzen hinweg. Zahlreiche „Lösch- und Stärkungsmittel“ für vor oder nach den Einsätzen als Geschenk nahmen die Kameraden um Wehrführer Maik Klug entgegen. Originell die Geschenkidee der Bernsgrüner Wehr: ein Meter roter Schlauch. „Falls euch mal ein Meter Schlauch fehlt“, scherzt Wehrführer Sven Weiland. Auch Detlef Richter brachte von der Feuerwehr aus Cossengrün etwas Besonderes mit, eine eigens hergestellte Knotentafel für die Ausbildung. Landrätin Martina Schweinsburg würdigte die Bedeutung der Feuerwehr im ländlichen Raum und überreichte nicht nur einen Erinnerungspokal „90 Jahre FFw Arnsgrün“, sondern erinnerte auch an den Einsatz der Kameraden beim Hochwasser in Greiz im vergangenen Jahr. „Ich danke bis heute Gott dafür, dass es keine Toten und Verletzten gab und bin allen Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz sehr dankbar“, so die Landrätin. Sie ehrte mit Urkunden des Freistaates Thüringen für Verdienste bei der Fluthilfe 2013 und der Fluthilfemedaille die Kameraden Achim Becher, Theodor Spranger, Oliver Rohleder, Benjamin Renner, Ulrich und Martin Panke, Thomas Müller, Sandro Kühnler, Maik Klug, Andreas Beleites und Eric Kittelmann.
Ein wahrer Auszeichnungsmarathon folgte weiter. Es wurden geehrt:
für 20 Jahre Feuerwehrdienst Jutta und Maik Klug und Silvio Brückner,
für 30 Jahre Heidi Seifert, Bernd Brückner, Bernd Jahn, Klaus Müller, Thomas Müller,
Dietmar Richter, Klara Niemczyk und Andrea Müller,
für 35 Jahre Theodor Spranger und Achim Becher,
für 40 Jahre Harald Michel und Gerd Kölbel
für 45 Jahre Rolf Stiller und Dietmar Roth,
für 50 Jahre Gerhard Oertel,
für 55 Jahre Werner Sprenger,
für 60 Jahre Siegmar Neumeister, Ewald Mach und Gerhard Becher.
Eine Ehrenurkunde erhielten außerdem Theodor Spranger, Achim Becher, Günter Säuberlich und Thomas Müller.
Im Namen der Thüringer Ministerpräsidentin ehrte die Landrätin mit der bronzenen Brandschutzmedaille am Bande Ulrich Panke, der silbernen Silvio Niemczyk und der goldenen Rolf Stiller und Gerd Kölbel, dessen kleiner Enkel Jan stolz die Auszeichnung für seinen Opa in Empfang nahm. Gerhard Oertel wurde für 50 Jahre Feuerwehrdienst geehrt und erhielt außerdem eine Anerkennungsurkunde der Stadt Zeulenroda-Triebes vom Bürgermeister.
Für 60-jährige Mitgliedschaft in der FFw verlieh der Thüringer Feuerwehrverband durch Norbert Daßler das große Feuerwehrehrenabzeichen Stufe 1 an Gerhard Becher, Siegmar Neumeister und Ewald Mach.

Foto 1: Die mit den Brandschutzmedaillen am Bande Geehrten:
Von links: Ulrich Panke, Silvio Niemczyk, Rolf Stiller, Jan Kölbel (für
Opa Gerd Kölbel), Gerhard Oertel, Landrätin Martina Schweinsburg,
Bürgermeister Dieter Weinlich
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige