Weltgebetstagsfeier im Pfarrbereich Pöllwitz-Schönbach

Zeulenroda-Triebes: Arnsgrün | Bonjour, bonjour, bonjour!

Zwanzig Frauen, Männer und ein Kind aus Arnsgrün, Bernsgrün, Schönbach und Leiningen haben die Einladung der Kirchgemeinden am Freitagabend des 1. März dankend angenommen, um gemeinsam den Weltgebetstag (WGT) der Frauen zu feiern. Im Arnsgrüner Gäste- und Seminarhaus „SELBSTgemacht“ fand der Gottesdienst, den in diesem Jahr Frauen aus Frankreich mit dem Thema „Ich war fremd, ihr habt mich aufgenommen“ vorbereitet haben, statt.
Pfarrer Peukert stellte den Anwesenden unser Nachbarland Frankreich, in dem eine strikte Trennung zwischen Staat und Kirche vorherrscht, in Wort und Bild dar. Die Französinnen, die die Gottesdienstordnung für den WGT 2013 erstellt haben, brachten in ihren Texten die eigenen Sorgen, Ängste, Nöte, aber auch Hoffnung und Freude ein. Frankreich ist mit rund 14 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte ein Einwanderungsland. Alle, die eingewandert sind, benötigen Hilfe und Unterstützung, damit das Miteinander und Zusammenleben gelingt. Neben Gebeten und Liedern in Deutsch und Französisch wurde an diesem Abend thematisiert, was es heißt, die Heimat zu verlassen und plötzlich „fremd“ zu sein. Gute und schlechte Erfahrungen wurden ausgetauscht. Susann Neumann berichtete über ihre Erlebnisse und Erkenntnisse, die sie in Asien gemacht hat. Sie möchte, dass „Frauen als Schwestern zusammenkommen, gemeinsam beten, sich gegenseitig unterstützen, teilen und Solidarität üben. Die Mutter Erde muss mehr respektiert und geschätzt werden“.
So soll auch die Kollekte zur WGT-Feier in Arnsgrün zugunsten weltweiter WGT-Projektarbeit eingesetzt werden.
Leckeres und Typisches aus der französischen Küche gab es im Anschluss an den Gottesdienst. So lernten die Besucher auch das kulinarische Frankreich näher kennen.
Und – 2014 kommt der Weltgebetstag aus Ägypten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige