Wenn der Pohl mit dem Lanz …

Frank Pohl poliert die Messing-Abdeckung der Einspritzdüse seines „Pampa-Lanz“.
Der Pohl, das ist der Frank Pohl aus Dörtendorf. Und der Lanz ist nicht etwa der bekannte TV-Moderator mit der dicken Assistentin an seiner Seite, sondern ein Lanz-Bulldog mit einem dicken Glühkopf-Motor unter der Haube. 10,4 Liter Hubraum hat der Motor und bringt es auf satte 55 PS. Mit denen treibt er den „Pampa-Lanz“ an, der 1950 auf Lizenzbasis in Argentinien gebaut wurde und das „Flaggschiff“ des historischen Traktoren-Fuhrparks von Frank Pohl ist. Zur Fahrzeugflotte des Dörtendorfers gehören noch zwei weitere Lanz-Bulldogs sowie drei „Famulus“ Traktoren, die zu DDR-Zeiten in Nordhausen hergestellt wurden. Außerdem bestückt noch andere historische Landwirtschaftstechnik den Fuhrpark wie Dreschmaschinen, Strohbinder, Ackerpflüge und Schrotmühlen. Alles selbstverständlich einsatz- und fahrbereit.

„Gebaut und geschraubt wird in den Wintermonaten, im Frühjahr bringe ich dann die Technik auf Hochglanz“, so der 50-Jährige. Bei der Pflege seiner technischen Oldtimer setzt Frank Pohl ausschließlich auf Handarbeit mit Seifenwasser und weichem Lappen. „Einen Hochdruckreiniger sehen meine Maschinen nur aus der Ferne“, lacht der Bauunternehmer. Wieviel Zeit er bei seinem Hobby verbringt, vermag er in Zahlen nicht zu sagen. „Jede freie Minute“, schätzt Pohl ein – wohl wissend, dass er dabei auf das Verständnis seiner Frau zählen kann. Bereits von Kindesbeinen an haben ihn die tuckernden Traktoren und Agrartechnik, die schon einige Jahre auf dem Buckel hat, fasziniert. Vor acht Jahren begann er, sich seinen ganz eigenen Technikhof anzulegen. Binnen kürzester Zeit ziert den „Lanz-Bulldog-Hof Dörtendorf“, wie Pohl sein Areal am Ortseingang nennt, eine kleine, aber feine Sammlung historischer Landwirtschaftsmaschinen. Alle handverlesen und mit Hingabe gepflegt: Der Lack der Maschinen glänzt und die Messingteile strahlen. Und wenn dann noch der Zweitakt-Glühkopf-Motor eines Lanz-Bulldogs zu tuckern beginnt, schlagen nicht nur die Herzen ausgemachter Technikfreaks höher.

TIPP: Zu erleben ist das Tuckern von zirka 50 Treckern und Schleppern am 11. Mai auf dem „Lanz-Bulldog-Hof Dörtendorf“ (Zeulenroda-Triebes): Frank Pohl lädt diesem Samstag von 9 bis 17 Uhr zum 7. Oldtimer-Traktoren-Treffen mit Fahrvorführungen, Rundfahrten und technischen Vorführungen ein. Der Eintritt ist frei!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige