Wie früher das Korn vom Feld kam - Getreideernte wie zu Urgroßvaters Zeiten

Frank Pohl lenkt den Traktor, Horst Brandt sitzt auf dem Binder. (Foto: Privat)
Zeulenroda-Triebes: Dörtendorf | Herbstzeit ist Erntezeit. Auf den Getreidefeldern haben Mähdreschejetzt überall den Weizen eingefahren. Was heute mit modernen „Vollerntemaschinen“ in einem Arbeitsgang geschieht – vom Schnitt bis zum Drusch – war früher in mühevoller Handarbeit zu erledigen. Die Einführung erster Agrartechnik war da schon eine große Hilfe. Mit etwas Glück kann man solch historische Erntetechnik heute noch im Einsatz sehen. So tuckerte auf einem Feld in Dörtendorf bei Triebes ein Famulus-Traktor, Baujahr 1963, durch den Weizen, der einen Mähbinder im Schlepp hatte und Getreide erntete. Der Binder, auch Bindemäher genannt, ist noch älter als die Zugmaschine. „Er wurde so um 1940 gebaut“, schätzt Frank Pohl ein. Er fährt den Traktor, während sein Kumpel Horst Brandt aus Döhlen hinten auf dem Binder sitzt. Der 78-Jährige überwacht den Erntevorgang.

Das Bindern ist eine heute nicht mehr praktizierte Erntetechnik. Mit dem Mähbinder, der ganz früher noch von Pferden gezogen wurde, werden die Getreidehalme samt Ähren abgeschnitten und fallen auf ein Band. Das fördert die Halme auf ein Sammelblech, wo sie gebündelt und zu Garben gebunden werden. Am Ende tragen Frank Pohl und Horst Brandt auf dem von der Ervema Agrar Gesellschaft Wöhlsdorf bereit gestellten Feldabschnitt zirka 100 gebundenen Garben zusammen. „Das Bindern mit solchen Maschinen war bei uns bis Ende der 60er Jahre verbreitet“, weiß Pohl. Der Dörtendorfer bedient die alten Agrarmaschinen aus purer Freude an der Technik. Zu Hause, in seiner Scheune, hegt und pflegt er einige historische Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen.

Das Getreide, das Frank Pohl jetzt geerntet hat, lagert er ein, um es beim nächsten Oldtimer-Traktoren-Treffen am 11. Mai 2013 auf seinem Lanz-Bulldog-Hof in einer Schauvorführung zu dreschen. Selbstverständlich mit einer historischen Dreschmaschine.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige