„Wir sind heute hier, wir feiern ein Fest“ - Erntedankgottesdienst in der Bernsgrüner Kirche

Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Mit dem auf der Orgel gespielten, bekannten Herbstlied „Bunt sind schon die Wälder“ begann am Sonntagvormittag der diesjährige Erntedankgottesdienst in der mit Besuchern gut gefüllten Bernsgrüner Kirche. „Wir sind heut hier, um den Erntedankgottesdienst zu feiern. Wer dankt weiß, dass es nicht selbstverständlich ist, was ich habe. Wer dankt, ist zufrieden“, führt Pfarrer Gunnar Peukert zu Beginn aus. Nach dem Evangelium vom reichen Kornbauern, der Warnung vor Habgier, wie Gemeindekatechet Thomas Wargenau später hervorhob, folgte ein Spiel der Christenlehrekinder. Bereits 1998 hatte dies Wargenau einmal geschrieben. Darin wollte ein Professor die künstliche Nahrung, die für uns alle reicht, erfinden. Am Ende entpuppte sich nach dem Trinken das flüssige Produkt als Kleber, der dem Professor den Mund verklebte, sodass dieser beim Zahnarzt wieder aufgeschnitten werden musste. Das Spiel hat sowohl den Akteuren, als auch den Gottesdienstbesuchern viel Spaß gemacht. Verdient viel Beifall erhielten die jungen Vortragenden, ebenso die drei Spieler vom kürzlich ins Leben gerufenen Gitarrenkreis, die mit ihren Gitarren Lieder begleiteten. Das klassische Erntedanklied „Danke für diese guten Gaben“ und „Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn“ gehörten ebenfalls zur Erntedankfeier. Der Altar war wie in den Vorjahren wieder mit den vielen gespendeten Gaben festlich geschmückt, die gemeinsam mit den Geldspenden in Höhe von 365 Euro wie immer dem Diakonieverein Carolinenfeld e.V. in Greiz-Obergrochlitz übergeben werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige