Zwei Diamantene Hochzeiten

Anneliese und Werner Berthel aus Großdraxdorf ein Leben lang in Zweisamkeit
Berga - Großdraxdorf
In unmittelbarer Nähe des Weihers, der auch als Mittelpunkt von Großdraxdorf gilt, liegt das anlässlich der Diamantenen Hochzeit geschmückte Anwesen von Anneliese und Werner Berthel.
Die gesamte Dorfgemeinschaft hatte hier liebevoll Hand angelegt. Das Paar wurde am 30. Juli 1955 von Pfarrer Müller, der bei Regen mit dem Fahhrad von Endschütz kam, wurden die Eheringe während einer seltenen Haustrauung angesteckt. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor. „Wir kennen uns schon aus der Kinderzeit, haben uns nie aus den Augen verloren. Kennengelnt hatten wir uns bei einer privaten Feier, da hatte es dann richtig gefunkt“ umschreibt der 81-jährige die große Liebe, die bis heute während der sechzigjährigen Ehe gehalten hat. Gemeinsam mit Familienangehörigen und der gesamten Dorfgemeinschaft wird das seltene Fest am Wochenende gefeiert.
Werner wurde am 17.11. 1934 in Großdraxdorf geboren, ging in Wünschendorf zur Schule und erlernte den Beruf eines Zimmermanns, besuchte hierzu die Berufsschule in Gera und übte den Beruf bis 1959 aus. Rund 10 Jahre war er als Ortsbürgermeister tätig, danach zog es ihn in die Stadtverwaltung Berga als Sachbearbeiter, wo er bis zum Eintritt ins Rentenalter tätig war. Noch heute gehört er zum Geflügelzuchtverein Wolfersdorf. So nebenbei führten die Eheleute einige Jahre die Gaststätte vom Großvater im Haus, die man auch den „Siebekorb „ nannte. Aus Lohma bei Schmölln stammt Anneliese, die in Schloßig zur Schule ging. Die 87-jährige erinnert sich, ich wollte einen Beruf erlernen, doch das angeordnete Pflichtjahr beim Bauer hatte Vorrang. Vor und nach dem Krieg war sie dann in einer Schuhfabrik tätig. Später ging sie zur LPG und arbeitete einige Jahre in deren Milchviehanlage. Die gute Gemeinschaft und der Zusammenhalt unter einander im kleinen Ort, lässt die Abgeschiedenheit inmitten der umliegenden Felder und Wälder zur größten Nebensache der Welt lassen.
Greiz - Hirschberg.
In Greiz konnte sich das Ehepaar Hilmar und Renate Brenner, die beide in der Textilindustrie in Greiz tätig waren, auf eine Feier mit Familie und dem Bekanntenkreis freuen. Das Landratsamt und die Stadtverwaltung gratulierten zu dem immer selten werdenden Ereignis. Ministerpräsident Bodo Ramelow übersendete eine Grußkarte mit Glückwünschen für weitere schöne gemeinsame Lebensjahre.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige