Der Herbst ist da

Der Herbst ist da
  Der Sommer ist endgültig vorbei. Kaum ist die letzte Sommersonne verschwunden, wird es gleich wieder ungemütlicher. Schon seit Wochen ist es in der Region spürbar. Mit dem kalendarischen Herbstanfang ist der Übergang zur kalten Jahreszeit nun endgültig da. Gestern der 23.September ist kalendarischer Herbstanfang. Tag und Nacht sind an diesem Tag gleich lang, genau so wie beim Frühlingsanfang. In den kommenden Wochen werden die Tage bis zum Winteranfang immer kürzer, die Nächte dafür länger. Ob wir wollen oder nicht.
Wenn auch einiges im Unklaren scheint, fest steht. Der Sommer hat sich ausgewettert. Es ist grau, windig, es regnet und es ist kühl.

Wir lassen uns die Stimmung durch das schlechte Wetter nicht vermiesen. Rot, Gelb oder gar orang färbt sich in den kommenden Wochen das Laub der Bäume wieder. Viele hoffen auf einen goldenen Herbst mit viel Sonnenschein.

Prognose: Wetter im Herbst kühl und wechselhaft. Wie auch bereits in den vergangenen Jahren ist der Herbst immer sehr wechselhaft. In diesem Jahr gehört viel Niederschlag und Nebel dazu, ab Mitte Oktober sogar Frost. Die Temperaturen schwanken. Tagsüber paar Sonnenstrahlen die werden immer wieder von Regenschauern abgelöst. Im Großen und Ganzen bleibt es jedoch überwiegend neblig und trüb.

100 jähriger Kalender: Ab Oktober kalt und viel Frost. Laut dem 100 jährigen Kalender wird der Herbst ist ebenfalls sehr kalt und feucht. Es gefriert frühzeitig, doch folgt bald wieder großes Regenwetter. Wenn die Hälfte des Oktobers vorüber ist, fängt eine große Kälteperiode an. Im November ist es dann wieder feucht und ziemlich warm. Wir müssen uns also den übrigen Herbst auf kühle Temperaturen und Frost einstellen.

Unmengen von Gemüse essen, durchs Laub rascheln und die schöne Herbstsonne genießen. Tipps für die gemütliche Jahreszeit

Raus an die Luft.

Gehen Sie möglichst oft und bei jedem Wetter nach draußen. Je heller es draußen ist, desto besser. Tageslicht kurbelt in unserem Körper die Bildung von Glückshormonen an.

Bewegung und Sport.

Auch körperliche Bewegung und Sport wirken sich positiv auf unser Wohlbefinden aus.

Gute Laune geht bekanntlich durch den Magen.

Der Mineralstoff Magnesium ist besonders wichtig für unser Wohlbefinden. Er spielt eine große Rolle bei der Reizübertragung von den Nerven zu den Muskeln und ist deshalb ein Schutzfaktor gegen Stress. Vollkornprodukte, Bananen, Hülsenfrüchte und Milchprodukte schmecken nicht nur das ganze Jahr über, sondern auch in Herbst.

Gute Laune mit Farbe.

Mit Rot, Orange oder Gelbtönen durch den Winter. Ob in Kleidungsstücken, Accessoires oder Arbeitsplatzdekoration,
ein gekonnt gesetzter Farbakzent im tristen wintergrau bringt gute Laune.

Laune.

Lassen Sie doch mal wieder einen Drachen steigen. Es gibt heute tolle, fantasievolle Modelle und tolle Lenkdrachen zu kaufen, mit denen diese Aktivität zu einer Herausforderung werden kann.

Haut und Körper.

Die Haut braucht im Herbst unbedingt Feuchtigkeit. Besonders gut sind Cremes oder Lotions, mit Olivenöl, Zitrone, Milch oder Aloe Vera.

Autofahrer Tipp.

In den Herbstmonaten setzt die Dämmerung bereits früher ein als zuvor. Die Sicht ist oft trübe, hinzu kommt nicht selten Nebel. Wichtig ist, die eigene Geschwindigkeit den Sichtbedingungen anzupassen.

Bekleidungstipp.

Vermeiden Sie Artikel aus Baumwolle. Zwar sind diese angenehm zu tragen, jedoch saugen sie sich stark mit Schweiß voll und Sie fangen unnötig an zu frösteln. Funktionsbekleidung ist ein Quantensprung im Komfort. Probieren Sie es aus.

Fazit: Die Chancen für einen “Goldenen Herbst” stehen nach den aktuellen Prognosen nicht schlecht, insbesondere im Oktober könnte es häufiger freundliches und warmes Hochdruckwetter geben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige