Der Winter im Erzgebirge im Vormarsch

Der Winter hat im Erzgebirge Einzug gehalten. Bereits ab Rothenkirchen (659 m) ist die Landschaft mit einer dünnen geschlossenen Schneedecke überzogen. Ab Wildenthal am Fuße des Auersberg (1019m) ist die Schneedecke bereits auf 8cm angewachsen. Die Temperaturen lagen bei Minus 2 Grad, dichter Nebel erforderte Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer. Die größte frei stehende Pyramide in Johanngeorgenstadt war in dichtem Nebel eingehüllt und die Figuren waren mit einer dünnen Schneedecke behaftet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige