Die Gartenbahnen auf dem Kuhberg

Am Fuße des Bismarkturmes zieht die Gartenbahn ihre Kreise.
Mit seinen 511 Metern ist der Kuhberg in Brockau bei Netzschkau die höchste Erhebung im nördlichen Vogtland. Vor über 100 Jahren wurde auf dem Berg der 21 Meter hohe Bismarkturm gebaut. Von ihm aus bietet sich ein traumhafter Rundblick. Orientierungstafeln zeigen zum Fichtelberg, zum Auersberg, zum Großen Rammelsberg als dem höchsten Berg des Vogtlandes, zum Kiel mit dem Schneckenstein, zum Wendelstein und nach Schöneck. Bei besonders klarer Sicht soll dem aufmerksamen Betrachter sogar das Leipziger Völkerschlachtdenkmal am Horizont erscheinen.

Leider befindet sich gleich neben dem Bismarkturm seit der Wende ein ungleich höherer Sendemast, der nicht so recht ins Landschaftsbild passen will.

Doch dafür lädt, vielleicht als Ausgleich, seit 1991 am Fuße des Kuhbergturmes eine liebevoll gestaltete Gartenbahn zum Verweilen ein. Auf über 500 Metern Gleisen rollen am Fuße des Aussichtsturmes mehr als 30 Züge im Maßstab 1:22,5 durch das Vogtland in Miniaturformat. Das Areal ist bestückt mit Nachbildungen von Sehenswürdigkeiten der Region wie beispielsweise der Göltzschtalbrücke. Und gleich nebenan dampft seit einigen Jahren auch eine kleine Westernbahn durchs Gelände.

Die Bahnen fahren von Anfang April bis Ende Oktober täglich - außer bei schlechten Wetter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.717
Marcel Krawetzke aus Zeulenroda-Triebes | 19.08.2013 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige