Jahrhunderthochwasser / Dramatische Lage an der Weißen Elster

Montag, 3. Juni 2013: In Greiz spricht man vom Jahrhunderthochwasser. Der Pegelstand der Weißen Elster stieg in der Nacht bis an die 6-Meter-Marke an und überschritt damit den "Rekordwert" vom Juli 1954, als 5,56 Meter gemessen wurden. Die Greizer Innenstadt steht unter Wasser, Häuser mussten geräumt und hunderte Familien evakuiert werden. Genauso dramatisch sieht es in Berga und Bad Köstritz sowie in Gößnitz im Altenburger Land aus. Ebenso in Mohlsdorf und Reudnitz - beide Orte sind seit Samstag von der Außenwelt abgeschnitten.

Wie alles begann: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/natu...

Der Pegel steigt wieder: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/natu...

Das Landratsamt Greiz meldet um 8 Uhr:

Stadtgebiet am 3.6.2013 für den Verkehr gesperrt


Kein regulärer Unterricht an den Schulen im Landkreis
Gesundheitsbehörde empfiehlt dringend Trinkwasser abzukochen


Die Hochwasserlage ist unverändert kritisch. Die Evakuierung der Greizer Neustadt wurde 01:15 Uhr erfolgreich abgeschlossen. Davon waren rd. 120 Personen betroffen, die in Notunterkünften (2 Schulsporthallen, ein Internat) untergebracht und versorgt wurden.

In der Nacht traf an verschiedenen Punkten weitere Unterstützung ein.

Berga evakuierte bisher 450 Einwohner, davon 425 im privaten Umfeld, 25 befinden sich noch in Betreuung der FFW

Lt. Deutschem Wetterdienst sind bis Mittag weitere Regenfälle zu erwarten.

Der Stauraum der Talsperre Pöhl nähert sich dem Vollstauziel. Die Auswirkungen auf die Pegelstände an der Weißen Elster sind gegenwärtig noch nicht abschätzbar

Das Stadtgebiet Greiz wird am 03.06.2013 für den Individual- und Berufsverkehr vollständig gesperrt. Damit besteht im Stadtgebiet Greiz keine Zufahrtmöglichkeit einschließlich der Schulen! Diese bleiben geschlossen, sichern aber im Bedarfsfall eine Betreuung ab.
Dies gilt auch für alle übrigen Schulen im Landkreis Greiz mit Ausnahme der Grund- und Regelschule Berga, die unmittelbar vom Hochwasser betroffen und geschlossen ist.

Darüber hinaus bestehen erhebliche Einschränkungen im Personen- und Schülerverkehr. Ein regulärer Unterricht findet an den in Trägerschaft des Landkreises Greiz befindlichen Schulen am 03.06.2013 nicht statt.

Aufgrund der Hochwasserlage empfiehlt die Gesundheitsbehörde dringend, Leitungswasser zu Trinkzwecken abzukochen.

Aktuelle Pegelstände online nicht verfügbar.

Gemeldet wurden:

Plauen (Sachsen): 4,20 m fallend (max. 4,32 m gegen 02:00 Uhr)
Elsterberg (Sachsen): 3,29 m fallend (max. 3,41 m gegen 01:00 Uhr)
Greiz: keine Anagabe, geschätzt 5,40 m fallend
Gera-Langenberg (Bad Köstritz): k.A.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige