Jiaogulan - Tee genannt - das Kraut der Unsterblichkeit

Greiz: Waldhausstr.14 | Jiaogulan - Tee genannt - das Kraut der Unsterblichkeit ist heimisch im gesamten asiatischen Raum.

Bei mir wächst Jiaogulan - Tee Problem los in einem Pflanztopf. Im Sommer ziert er meinen Balkon, im Winter steht er in meiner Wohnung, somit wächst er bei mir das ganze Jahr über.

In der freien Natur zieht sich die Pflanze im Herbst zurück, sie treibt im kommenden Frühjahr aus Rhizomen wieder aus.

Der Aufguss aus den süß - herb schmeckenden Blättern ist belebend. Ist der Körper ausgepowert, kraftlos verspürt der Mensch nach den Genuss dieses Tees oder ein paar frischen Blättern einen willkommenen Energieschub.

Tee - Zubereitung:

Jiaogulan - Tee - Beutel, oder ein paar frische Blätter mit 200ml 80 Grad heißen Wasser übergießen. 8 Minuten ziehen lassen. Tee - Beutel sowie Teeblätter herausnehmen und genießen. (bei längeren ziehen bekommt er einen bitteren Geschmack)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige